AA

Wiedererrichtung der Rheinbähnlebrücke bei Mäder in weitere Ferne gerückt

Bald wird das Rheinbähnle aus dem Winterschlaf erwachen
Bald wird das Rheinbähnle aus dem Winterschlaf erwachen ©veronikahofer
Bald wird das Rheinbähnle aus dem Winterschlaf erwachen

Anlässlich der 22. Generalversammlung des Vereins Rhein-Schauen konnte Obmann DI Leo Kalt von beachtlichen Besuchersteigerungen im vergangenen Jahr berichten. 15.771 Besucher konnten gezählt werden, im Vorjahr waren es rund 1.000 weniger.

Große Enttäuschung
Anlass zu größeren Diskussionen bot die kürzlich erfolgte Demontage der Rheinbähnlebrücke in Mäder. Es wurde klar, dass die für 2013 geplante Wiedererrichtung in weitere Ferne gerückt ist, was zu großer Enttäuschung unter den Vereinsmitgliedern führte. Die Erfordernisse des Hochwasserschutzes, entsprechend dem in Ausarbeitung befindlichen Ausbauprojekt Alpenrhein, können noch nicht definiert werden. Es ist möglich, dass diese Erfordernisse über das nun bekannte Maß hinausgehen könnten und somit die historische Brücke einem völligen Neubauprojekt weichen müsste. Die dafür aufzuwendenden finanziellen Mittel könnten sich auf bis zu 2 – 3 Millionen Euro belaufen, was nur schwer aufzubringen wäre.
Zum Schluss der Versammlung gab es einen Aufruf, sich an der “Bähnleputzete” zu beteiligen und sich, bewappnet mit Putzlumpen und dgl. am Samstag, dem 14. April 2012 ab 8 Uhr auf dem Gelände beim Museum Rhein-Schauen einzufinden.

www.rheinschauen.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • meinegemeinde
  • Lustenau
  • Wiedererrichtung der Rheinbähnlebrücke bei Mäder in weitere Ferne gerückt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen