AA

Wiederaufbau des "Rheinhof Hohenems"

Im Oktober letzten Jahres zerstörte ein Brand das Wirtschaftsgebäude des Rheinhofes in Hohenems, wodurch auch der Stall unbenutzbar wurde.

Eine Arbeitsgruppe hat nun ein Entwurfsprojekt für den Wiederaufbau erarbeitet, welches die Vorarlberger Landesregierung dieser Tage genehmigte, informiert Hochbaureferent Landesrat Dieter Egger. Die Kosten werden mit rund 1,3 Millionen Euro veranschlagt.

Der Gutshof Rheinhof ist die wichtigste Lehrwerkstätte des Bäuerlichen Schul- und Bildungszentrums in Hohenems, betont Landesrat Egger die Bedeutung für die praktische Ausbildung. Nach dem Brand biete sich die einmalige Chance, die Situation am Gutshof optimal an die Erfordernisse eines zeitgemäßen Unterrichtsbetriebs anzupassen. Dafür ist es erforderlich, auch den nicht abgebrannten 63 Jahre alten und bereits sanierungsbedürftigen Bestand abzutragen. An dessen Stelle entsteht ein modernes, wirtschaftliches und variabel nutzbares Stallgebäude. Die bisherige Dienstwohnung wird durch einen separaten Baukörper ersetzt. “Beide Gebäude werden aus heimischem, landeseigenem Holz erstellt”, betont Hochbaureferent Egger.

Die gewählte Vorgangsweise ist ökonomisch und erlaubt gleichzeitig, die Schaffung einer Infrastruktur, die dem heutigen Standard entspricht. Das Wirtschaftsgebäude soll bis Ende Oktober fertig gestellt sein, so Landesrat Egger abschließend.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Wiederaufbau des "Rheinhof Hohenems"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen