Wieder Lawinenabgänge im Ländle

Schwarzach - Nach dem Lawinenunglück am Freitag in der Silvretta, bei dem ein 50-jähriger Gaschurner getötet wurde, gingen am Samstag erneut Lawinen ab. CH: Vorarlberger unter Lawine | Lawinenlage

In Warth kamen zwei Skifahrer mit dem Schreck davon. Einer der beiden Tourengeher wurde im Auslaufbereich der Lawine von den Schneemassen erfasst und hüfthoch verschüttet.

Die beiden Tagesgäste waren gegen 13.00 Uhr mit Tourenski, jedoch ohne Lawinenausrüstung, vom Saloberkopf in Richtung Bergstation Karhornbahn unterwegs. Dabei löste sich etwa 80 Meter oberhalb der Tourengeher ein rund 100 Meter breites Schneefeld mit einer Abrisshöhe von etwa 90 Zentimeter. Einer der beiden Männer wurde von den Schneemassen erfasst. Da er nur hüfthoch verschüttet war, konnte er sich mit Hilfe des zweiten Tourengehers unverletzt befreien.

Ein weiters Schneebrett wurde am Samstag ebenfalls von zwei Tourengehern ausgelöst, als diese bei der Abfahrt vom Auenfelder Horn auf dem Südhang in eine Geländemulde einfuhren. Einer der beiden Männer konnte gerade noch aus der Lawine ausfahren, während sein Kollege rechtzeitig oberhalb der Abbruchstelle zum Stehen kam. Die abgleitenden Schneemassen kamen nach etwa 250 Metern zum Stillstand. Weitere Wintersportler waren durch den Lawinenabgang nicht gefährdet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Wieder Lawinenabgänge im Ländle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen