Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wieder heißt es "Geben für Leben"

Lustenau - Dank großzügiger Spenden kann der Verein ,"Geben für Leben" diese Woche schon die nächste Blutspendeaktion zugunsten leukämiekranker Patienten in Vorarlberg durchführen. Knochenmarktypisierung [115KB]

Sie findet am Sonntag, den 27. Jänner, von 17 bis 20 Uhr in der Jahnturnhalle in Lustenau statt. Und auch diesmal hoffen die engagierten Frauen rund um Herlinde Marosch auf rege Teilnahme. Ebenfalls in den Dienst der guten und vielleicht lebensrettenden Sache stellen sich die Ärzte der Marktgemeinde.

Schon 8000 Spender

Derzeit warten 26 Personen auf eine Knochenmarkspende. Zu ihnen gehört der dreijährige Lukas Bilgeri aus Doren, der zwar nicht an Leukämie, aber an einer unheilbaren Blutbildungsstörung leidet. Mit Stammzellen könnte der kleine Bub geheilt werden. Ebenso die anderen Betroffenen. Der Verein ,,Geben für Leben“ organisiert seit zehn Jahren Knochenmark-Typisierungen. Bei 45 Aktionen spendeten 8000 Menschen ihr Blut. Sechs von ihnen haben damit schon Leben gerettet. Georg Fink aus Feldkirch etwa fungierte als Spender für eine Leukämiepatientin in Deutschland. Er kennt die Frau zwar nicht, weiß jedoch aus ärztlichen Gesprächen, dass es ihr gut geht. Fink wird in Lustenau anwesend sein und gerne Fragen zum Thema beantworten. Auch die in Wien lebende Nichte von Herlinde Marosch profitierte dereinst von einer Knochenmarkspende. Ihre Erkrankung war es übrigens, die Marosch seinerzeit aktiv werden ließ.

Kleine Chance

Prinzipiell kommt jeder, der sein Blut typisieren lässt, als potenzieller Spender in Frage. Doch die Chance, das passende Knochenmark zu finden, liegt bei 1:500.000. ,,Umso wichtiger ist es, dass sich möglichst viele Leute testen lassen“, betont Herlinde Marosch. Geeignet sind organisch gesunde Frauen und Männer im Alter zwischen 18 und 45 Jahren. Geholfen ist dem Verein aber auch mit Geldspenden, denn jede Typisierung kostet 51 Euro.
Infos bei Herlinde MaroschTel. 05556 77195 oder 0664 1231817
Dagmar Ganahl, Tel. 05556 74601
Melitta Mair, Tel. 05556 73964
E-Mail: gebenfuerleben-vlbg@gmx.at
Internet: www.knochenmarkspende.at
Spendenkonto Nr. 0100-064898, Sparkasse Stadt Bludenz, Zweigstelle Schruns

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lustenau
  • Wieder heißt es "Geben für Leben"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen