Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wieder Eintracht beim Arlberger Tourismus

Am Arlberg sind Stimmen laut geworden, dass Zürs „mehr Autonomie“ fordere, und der Kooperationsvertrag zwischen Tourismusorten und Skiliften überarbeitet werden solle.

Das ist jetzt geschehen. Die Zürser Forderung nach mehr Mitsprache wurde durch die Vergrößerung des Tourismus-Beirates erfüllt. Statt sechs umfasst das Gremium nun 13 Mitglieder. „So können die verschiedenen Interessen besser berücksichtigt werden“, erläutert der Lecher Gemeindechef Ludwig Muxel.

Auf Anregung des Skipools hatten die Tourister zudem die „Förderung des Tagestourismus“ diskutiert. „Im beschränkten Ausmaß bekennen wir uns klar dafür“, spricht Muxel jedoch von der Aufrechterhaltung der Limitierung wie in den vergangenen Jahren.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Wieder Eintracht beim Arlberger Tourismus
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.