Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wieder dicke Luft am Kornmarktplatz

Pächterin Thuy Haid-Nguyen wurde nicht über das Vorhaben informiert
Pächterin Thuy Haid-Nguyen wurde nicht über das Vorhaben informiert ©VOL.AT/Steurer
Bregenz - Diesmal ist es das Blindenleitsystem, das am neuen Bregenzer Platz für Ärger sorgt.
Zoff um Busroute
Eröffnungsfeier am Kornmarktplatz


Erst war es die Farbe Beige des neuen Kornmarktplatzes, die für so manches erhitzte Gemüt sorgte. Dann brachten die Bäume (Stichwort „Bregenzer Wald“) den einen oder anderen aus der Fassung. Erst vor wenigen Tagen war es der im Halbstundentakt über den Platz fahrende Stadtbus, über den sich zahlreiche echauffieren. Und nun? Nun brodelt schon der nächste Streit auf dem erst wenige Wochen alten Platz. Der „Streitverursacher“: Das an diesem Dienstag angebrachte Blindenleitsystem.

Mitten durch den Gastgarten

Dieses nämlich sorgte gestern für höhnische Kommentare auf Facebook. Das System würde quasi mitten durch einen Gastgarten führen. Beim Lokalaugenschein mit Bauleiter Gernot Schertler zeigt sich: Das tut es auch. Einige Tische und Stühle des „NamViet KUB Cafe Restaurants“ sind direkt auf den Streifen platziert. „Einige Arbeiter sind am Dienstagmittag einfach zu unserem Platz gekommen, haben Tische und Stühle verrückt und begonnen zu fräsen“, zeigt sich Pächterin Thuy Haid-Nguyen (28) alles andere als amüsiert. Sie wusste offenbar nichts von dem Vorhaben. Dass das Leitsystem schon längst beschlossene Sache war, weiß indes der Bauleiter: „Zu Beginn des Jahres wurden die detaillierten, mit dem Blinden- und Invalidenverband erarbeiteten Pläne vom Geschäftsführer der KUGES, die wiederum Vermieter des Platzes ist, unterzeichnet“, so Schertler. Offenbar habe man dort versäumt, den Pächtern in dieser Sache Bescheid zu geben.

„Will keinem im Weg stehen“

„Ich will keinem Blinden im Weg stehen, das steht überhaupt nicht zur Diskussion“, räumt die Pächterin ein. „Aber man kann nicht einfach mitten auf unserem Platz zu Fräsen beginnen, ohne uns vorher zu benachrichtigen“, ist sie entrüstet. Außerdem habe man ihr von eben erwähnter Stelle 80 Sitzplätze im Freien zugesichert. Mit dem Blindenleitsystem sei das kaum möglich.

Provisorisch hat man nun im Kollektiv – auch Günter Jäger von der Rechtsabteilung der Stadt stieß zufällig zur angeregten Diskussion – die Tische und Stühle zusammengerückt. Auf Dauer wird sich Haid-Nguyen aber kaum mit dieser Lösung zufrieden geben. KUGES-Geschäftsführer Dr. Werner Döring ist erst wieder in der kommenden Woche zu erreichen. Dann wird sich zeigen, ob man eine Lösung findet, die alle zufriedenstellt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Wieder dicke Luft am Kornmarktplatz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen