AA

Wie jugendfreundlich sind unsere Skigebiete?

Dornbirn - Zwei Monate lang waren junge WintersportlerInnen aufgerufen, die Vorarlberger Skigebiete zu bewerten. Nach Abschluss der Umfrage wurden unter allen TeilnehmerInnen insgesamt zehn Tagesskipässe verlost.

Am Donnerstag Abend wurden die Gewinne von Landesrätin Dr. Greti Schmid, Mag. Wolfgang Beck, Obmann der Fachgruppe Seilbahnen in der Vorarlberger Wirtschaftskammer und Monika Paterno, Geschäftsführerin vom Jugendinformationszentrum aha, an die Jugendlichen übergeben. Über je zwei Tageskarten von den Vorarlberger Winterbergbahnen freuten sich Laura Ludescher aus Wolfurt, Stefanie Hagspiel aus Bregenz, Linda Tiefenthaler aus Gurtis, Fabian Jäger aus Hohenems und Franziska Thurnher aus Dornbirn.

Rund 270 Befragungen
Ziel der von der 360 in Zusammenarbeit mit den Vorarlberger Winterbergbahnen durchgeführten Umfrage ist es, die Anforderungen der Vorarlberger Jugend an die Skigebiete sowie Verbesserungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Elf Jugendliche waren in den Weihnachts- und Semesterferien in den Vorarlberger Skigebieten unterwegs, um Gleichaltrige nach ihrem Urteil zu befragen. Insgesamt wurden 278 Jugendliche befragt. Parallel dazu gab es eine Online-Umfrage. Derzeit werden die Fragebögen ausgewertet. Mitte April werden die Ergebnisse dann auf www.360card.at und auf www.winterbergbahnen.at veröffentlicht.

Quelle: 360 – Vorarlberger Jugendkarte

 

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Wie jugendfreundlich sind unsere Skigebiete?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen