AA

Widnau: Anhängerzug durchbrach Mittelleitplanke

Am frühen Samstagmorgen (08.12.2007) kam es auf der Autobahn A13, Höhe Widnau (Schweiz) zu einem Verkehrsunfall mit Folgeunfall, wobei sich eine Person leicht verletzte und beträchtlicher Sachschaden entstand.

Kurz nach 04:00 Uhr fuhr ein 39-jähriger Lastwagenlenker mit seinem Anhängerzug von Altstätten Richtung St. Margrethen. Höhe Widnau dürfte er kurz eingenickt sein, worauf das Gefährt den rechten Fahrbahnrand streifte. In der Folge erschrak der Chauffeur und lenkte den Anhängerzug brüsk nach links. Dabei kollidierte er mit einem auf der Überholspur fahrenden Personenwagen, durchschlug dann die Mittelleitplanke und prallte auf der Gegenfahrbahn frontal in die dortige Lärmschutzwand. Verletzte wurde dabei niemand. Unmittelbar danach näherte sich auf der Fahrspur Au-Widnau eine 26-jährige Personenwagen-lenkerin der Unfallstelle. Diese bemerkte den quer über beide Fahrspuren ragenden Anhängerzug zu spät und prallte in diesen. Dabei verletzte sie sich leicht und musste mit der Ambulanz ins Spital überführt werden.

Zur Bergung des Lastenzuges musste ein Kranwagen aufgeboten werden. Die Autobahn A13, zwischen Au und Widnau, in Fahrtrichtung Chur, musste während mehreren Stunden gesperrt werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Widnau: Anhängerzug durchbrach Mittelleitplanke
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen