AA

Widhölzl bester Österreicher

Der Finne Matti Hautamäki hat am Mittwochabend in Kuopio seinen dritten Saisonsieg bzw. den insgesamt 13. Weltcupsieg gefeiert. Bester Österreicher war Andreas Widhölzl als Zehnter.

Mit 130,5 und 128 Metern verwies Hautamäki den Norweger Roar Ljökelsöy um 10,6 Zähler auf Platz zwei, Adam Malysz und Jakub Janda teilten sich den dritten Rang. Bester Österreicher blieb wie schon nach dem ersten Durchgang Andreas Widhölzl als Zehnter. Janne Ahonen landete nur an der zwölften Stelle, womit der Finne seinen zweiten Gesamt-Weltcupsieg noch nicht fixieren konnte.

Für Thomas Morgenstern (13.), Martin Höllwarth (21.) und Wolfgang Loitzl (27.) reichte es nicht für Top-Platzierungen, bereits im ersten Durchgang waren Florian Liegl, Martin Koch und Andreas Kofler ausgeschieden. “Wir sind mit der Schanze hier nicht zurecht gekommen, haben hier kein Rezept gefunden”, gestand auch ÖSV-Cheftrainer Alexander Pointner ein. Allerdings war er vor allem mit der Leistung von Widhölzl zufrieden. “Das war ein guter Wiedereinstieg, er ist eine Woche krank im Bett gelegen.” Bei Morgenstern gebe es derzeit ein Auf und Ab, Höllwarth spüre die lange Saison auch schon ein wenig. Letzterer verzeichnete am Mittwoch sein bisher schlechtestes Saisonergebnis.

Der Weltcup-Tross übersiedelt nun nach Lillehammer, wo am Freitag der nächste Bewerb der Skandinavien-Tournee auf dem Programm steht. Den Abschluss bildet am Sonntag das Holmenkollen-Springen in Oslo. Bei diesen Bewerben wird Andreas Goldberger nicht mehr dabei sein, der 32-Jährige, der sich nicht für Kuopio hatte qualifizieren können, ist heimgeflogen. “Goldi” wird erst zu den Schlussbewerben auf der Flugschanze in Planica zurückkehren, es werden möglicherweise die letzten Sprünge seiner Karriere sein.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Widhölzl bester Österreicher
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.