Wettersturz am Wochenende, dann spätsommerlich

Schwarzach - "Um bis zu 10 Grad kälter am Samstagnachmittag", prognostiziert Mag. Harald Seidl, Meteorologe auf der Hohen Warte in Wien.

In der kommenden Nacht auf Samstag überquert uns eine Kaltfront, dabei sind teils heftige Gewitter möglich, auch Unwetter sind nicht ausgeschlossen. Tagsüber beruhigt sich das Wetter nur langsam, den ganzen Tag über sind Regenschauer einzuplanen. Nur in Vorarlberg können die Wolken ab etwa Mittag ein wenig auflockern.

Der Sonntag startet dann recht herbstlich mit stellenweise Frühnebel und Morgentemperaturen verbreitet unter 10 Grad. “Tagsüber wird es aber strahlend sonnig”, versucht Mag. Seidl zu beruhigen. Nur die Temperaturen hinken noch ein wenig hinten nach: mehr als 24 Grad werden es auch am Sonntag nicht.

Zu Wochenbeginn stellt sich dann wieder spätsommerliches Wetter ein. “Wir nähern uns von Tag zu Tag wieder der 30 Grad Marke, zudem gibt es oft strahlenden Sonnenschein”, freut sich Mag. Seidl, “trotz klimatologischen Herbstbeginns am Dienstag”. Das Wochenende mag zwar einen ersten Herbstgruß bringen, geschlagen gibt sich der Sommer aber dann doch noch nicht.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Wettersturz am Wochenende, dann spätsommerlich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen