AA

Wetterphänomen am Bodensee

Bodensee bei Bregenz am Sonntag, 10 Februar um 8 Uhr in der Früh.
Bodensee bei Bregenz am Sonntag, 10 Februar um 8 Uhr in der Früh. ©ZAMG
Bregenz - Eine spektakuläre Aufnahme vom Bodensee veröffentlichte die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) dieser Tage.
Aufnahme im Großformat
Wetter in Ihrer Gemeinde
Livebilder aus Vorarlberg

Das interessante Wetterereignis wurde am vergangenen Sonntag um 8 Uhr in der Früh von der Webcam am Pfänder aufgenommen und fiel den Technikern in Innsbruck auf. Mehrere Meteorologen versuchten, eine Erklärung für das Bild zu finden und kamen schließlich zu folgender Erkenntnis:

Kaltluft (Bregenz meldete eisige minus 11 Grad) floß den Pfänder hinab und über den “warmen” see, dadurch kam es zu einer Art “Mini-Konvergenz”. Die Station Friedrichshafen meldete Nordostwind, Bregenz und Rohrspitz Süd- bzw. Südostwind, was die – laut eigenen Aussagen vage – Theorie der “Mini-Konvergenz” bestätigen würde. Eine definitive Erklärung wurde bislang noch nicht gefunden.

Die Wetterprognose

Der Samstag sollte überwiegend trocken bleiben, nachmittags kann sich auf den Bergen und im Rheintal die Sonne zeigen. Mit dem Auflösen der Wolken sinken die Temperaturen rasch ab. Am Sonntag ist am Bodensee und auch im Rheintal anfangs Hochnebel oder Nebel möglich, ansonsten wird es sonnig. Auch am Montag dürfte sich die Sonne zeigen, morgens ist mit teils strengem Frost zu rechnen. Ab Dienstag Wolkenaufzug, die nächste Störung dürfte am Mittwoch folgen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Wetterphänomen am Bodensee
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen