AA

Wetterentwicklung für diese Woche

Nach den tristen und sehr kalten Nebeltagen im Rheintal und am Bodensee, sowie nach den wolkenlosen sonnigen Tagen auf den Bergen tritt ab Dienstag eine zumindest vorübergehende Wetteränderung ein.  

Der Hochdruckeinfluß wird ab Montag langsam schwächer. Das sonnige Wetter auf den Bergen und das nebelige Wetter über dem Rheintal bleiben aber noch wetterbestimmend.

Ab Dienstag ziehen aus Westen immer dichter werdende Wolkenfelder herein. Der Nebel dürfte sich im laufe das Tages überall auflösen. Auf den Bergen und im Oberland kommt vorübergehend föhniger Südwind auf. Die Temperaturen beginnen dort zu steigen. In der Nacht zum Mittwoch bzw. spätestens bis Mittwochfrüh zunehmende Niederschlagstätigkeit.

Am Mittwoch gerät Vorarlberg in den Einflußberich eines Höhentiefs, welches von der Nordsee Richtung Ostalpen zieht und feuchte, für die Berge niederschlagsreiche Luft heranführt. Im Rheintal und am Bodensee gibt es bis in den Nachmittag hinein Regen oder Schneeregen. Oberhalb 800 Meter Schneefall. Die Schneefälle konzentrieren sich hauptsächlich auf die Gebiete Großes Walsertal, Arlberg, Bregenzerwald, Kleines Walsertal und Rätikon bis zur Silvretta. Ab Mittwochabend geht auch im Rheintal der Niederschlag in Schnee über. Die intensität der Niederschläge lassen in der Nacht auf Donnerstag allerdings wieder nach.

Die Neuschneemengen liegen bis Donnerstagmorgen in den Bergen der nördlichen und östlichen Landesteile zwischen 30 und örtlich 50cm. Im Montafon zwischen 20 und 40cm. Im Rheintal und am Bodensee liegen die Neuschneehöhen zwischen 15 und 5cm.

Nach diesem kurzen Intermezzo stellt sich wieder schwacher Hochdruckeinfluß ein.

(Quelle: Wolfgang Bichler)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Wetterentwicklung für diese Woche
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen