AA

Wetter: Viele Wirbelstürme im Atlantik

Verheerende Stürme wie Hurrikan "Katrina" könnten in diesem Jahr wieder die Küste der USA erreichen. Britische Forscher erwarten für 2007 besonders viele Wirbelstürme im Atlantik.

Die Meteorologen von Tropical Storm Risk sagten 17 tropische Stürme voraus, von denen sich neun zu Wirbelstürmen mit Geschwindigkeiten von mindestens 119 Kilometern pro Stunde entwickeln sollen.

Vier von ihnen könnten besonders zerstörerisch und heftig werden. Die sechsmonatige Sturmsaison beginnt für die Meteorologen am 1. Juni. Auch Wetterexperten der Colorado State University warnten vor einer überdurchschnittlichen Hurrikan-Saison.

Zehn Stürme im Atlantik sind Saison-Durchschnitt. Sechs von ihnen erreichen für gewöhnlich die Stärke eines Hurrikans. 2006 war ein ruhiges Sturmjahr – entgegen den Vorhersagen der Experten, die eine besonders turbulente Sturmsaison erwartet hatten. Keiner der fünf Hurrikane erreichte die USA, wo Wirbelsturm „Katrina“ ein Jahr zuvor New Orleans überflutet hatte. 2005 war das Sturm-Rekordjahr im Atlantik: 28 Stürme, 15 Hurrikane.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Wetter: Viele Wirbelstürme im Atlantik
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen