Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wetter: Ab Montag vorwiegend regnerisch und kühl

Regen bei eher kalten Temperaturen ist kommende Woche leider keine Seltenheit
Regen bei eher kalten Temperaturen ist kommende Woche leider keine Seltenheit ©APA/HELMUT FOHRINGER
Der Sonntag bot mit seiner Hitze und dem plötzlichen Wetterumschwung schon einen kleinen Vorgeschmack auf das Wetter der kommenden Woche: Sonnenschein wird in den nächsten Tagen wohl leider eine Seltenheit sein. Die Woche beginnt regnerisch und recht kühl.
150.000 beim Nova Rock

Ungastlicher Start in die kommende Woche – und das scheint bis zu ihrem Ende auch ebenso zu bleiben. Regen, sogar Gewitter, kühle Temperaturen und jede Menge Wolken lassen kaum Sonnenschein zu.

Montag startet regnerisch

Laut Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) ist mit Frühtemperaturen zwischen fünf und sieben Grad zu rechnen. Am Montag bedecken meist dichte Wolken den Himmel und es regnet häufig, im Westen und Süden auch anhaltend und intensiv. In Kärnten und der südlichen Steiermark kann sich zunächst noch kurz die Sonne zeigen, hier sind aber auch Gewitter möglich. Der Wind weht schwach bis mäßig aus West bis Nordwest. Vielfach liegen die Temperaturen ganztägig zwischen zwölf und 18 Grad, oft wird es tagsüber sogar kälter. Lediglich im Süden werden noch bis zu 23 Grad erreicht.

Im Westen und entlang der Alpennordseite bleiben am Dienstag die Wolken meist dicht, verbreitet gehen noch Regenschauer nieder. Schnee fällt dabei anfangs noch auf 1.700 bis 2.000 Meter herab. Überall sonst sind nur noch vereinzelt lokale Regenschauer möglich und die Wolken lockern allmählich auf. Den meisten Sonnenschein gibt es im Süden. Der Wind weht mäßig bis lebhaft, im östlichen Flachland und im Donauraum zeitweise auch stark aus West bis Nordwest. Frühtemperaturen sieben bis 14 Grad, Tageshöchstwerte 14 bis 21 Grad.

Wochenmitte: Wetter sonnig, dann Verschlechterung

Der Mittwoch beginnt verbreitet mit Sonnenschein. Am Vormittag ziehen in Vorarlberg dichtere Wolken auf, erste Regenschauer und Gewitter setzen ein. Die Niederschläge breiten sich bis zum Abend weiter nach Osten aus, bis in das Waldviertel ist dabei mit teils gewittrigen Schauern zu rechnen. Schwach windig, nur am Alpenostrand weht auffrischender Südostwind. Frühtemperaturen fünf bis 13 Grad, Tageshöchstwerte 18 bis 25 Grad.

Am Donnerstag sind besonders im Bergland tagsüber kurze Regenschauer zu erwarten. Sonst verläuft das Wetter veränderlich bewölkt, zumeist aber trocken und schwach windig. Frühtemperaturen zehn bis 17 Grad, Tageshöchstwerte 22 bis 26 Grad.

Gewitter auch beim Nova Rock?

Den Westen Österreichs erreicht am Freitag eine weitere Kaltfront mit teils kräftigen Gewittern und Schauern. Am Nachmittag sind auch weiter östlich überall isolierte Gewitter einzukalkulieren. Frühtemperaturen zwölf bis 20 Grad, Nachmittagswerte im Westen nur noch bis 20 Grad, sonst 26 bis 31 Grad.

Zum Wochenende hin dürfte es aus heutiger Sicht leider so bleiben, was das Wetter betrifft – was für alle, die ein langes Wochenende mit Outdoor-Aktivitäten (wie etwa dem Nova Rock-Festival in Nickelsdorf) geplant haben, leider keine guten Aussichten bedeutet.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Wetter: Ab Montag vorwiegend regnerisch und kühl
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen