AA

Wettbewerb zur Zentrumsgestaltung Rohrbach ausgeschrieben

Die Stadt Dornbirn hat zur Gestaltung im Zentrum des Bezirks Rohrbach einen städtebaulichen und landschaftsarchitektonischen Ideenwettbewerb ausgeschrieben. Die Grundlagen dafür wurden in einer Arbeitsgruppe, an der auch Bewohnerinnen und Bewohner aus dem Bezirk beteiligt waren, vorbereitet.

Die Stadt hat als Grundeigentümer gerade im Zentrum eine gute Basis, bei der Gestaltung aktiv mitzuwirken. 16 Architektenbüros wurden eingeladen, teilzunehmen. Die Ergebnisse, die im Oktober vorliegen, sollen nach der Jurierung öffentlich präsentiert werden.

Rund 7600 Dornbirnerinnen und Dornbirner wohnen im jungen und stark wachsenden Bezirk Rohrbach. Er entspricht einer mittleren Rheintalgemeinde. Der beliebte Wohnbezirk hat hohe Wohnqualität. Der im Westen des Stadtbezirks unmittelbar angrenzende Grünraum der Dornbirner Ache ist ein gut frequentierter Naherholungs- und Freizeitraum. Die Rohrbachstraße ist die Haupterschließung des Stadtbezirks. Hier sind die meisten Einrichtungen des täglichen Bedarfs angeordnet. Im Gebiet um die Kirche ist eine gewisse Verdichtung von zentrumsrelevanten Einrichtungen wie Apotheke, Sparkasse, Bäckerei, Gasthaus, Musikverein gegeben – die letztgenannten bilden eher bauliche Provisorien. Zusammen mit den Richtung Süden gelegenen Bildungseinrichtungen Spielgruppe, Kindergarten und Volksschule ergibt sich ein großräumiger Zentrumsbereich mit hohen Chancen und Potentialen. Die Nachbarschaften von Wohnen, Versorgungsstrukturen, Handel, Produktion, Bildung, Naherholung und Kultur ergeben eine urbane Situation, die den Bezirk Rohrbach als dynamischen und lebendigen Stadtbezirk auszeichnen.

Der Ideenwettbewerb soll die Grundlage für die zukünftige Gestaltung im Rohrbacher Zentrum bilden. Konkret geht es um eine mehrstufige Bau- und Freiraumentwicklung in diesem Bereich. Eine Kombination von Wohn-/ Büro- /Praxisgebäuden mit einem Angebot an kleinen Handelsflächen im Erdgeschoss, sowie einem Gasthaus mit Saal sowie Gastgarten und Räumlichkeiten für Vereine (Musikprobelokal) sind geplant. Für die Freiflächen sollen Gestaltungsvorschläge mit vielfältiger Nutzung erarbeitet werden. Die Vorplätze von Schule und Kirche werden gestalterisch aufgewertet. Die baulichen Strukturen und Einrichtungen sollen um eine „grüne Mitte“ gruppiert und in die bestehende Siedlungsstruktur optimal eingebunden werden.

Bürgerbeteiligung

Seit Herbst 2007 hat sich eine Arbeitsgruppe mit engagierten Bürgern aus dem Rohrbach sowie Vertretern von Initiativgruppen zur Zentrumsentwicklung um die Erarbeitung der Grundlagen für einen städtebaulichen Wettbewerb bemüht. Diese Arbeitssitzungen wurden professionell moderiert – auch die politischen Parteien waren zur Teilnahme und Mitarbeit eingeladen. Nach der Jurierung sollen die Ergebnisse des Wettbewerbs ausgestellt und öffentlich präsentiert werden. Hier besteht die Möglichkeit, Ideen und ihre Sichtweisen einzubringen.

Art des Wettbewerbes

Ziel des Wettbewerbes ist es, von Architekten und Landschaftsarchitekten städtebauliche und landschaftsarchitektonische Gestaltungsvorschläge für die Entwicklung des Zentrums Rohrbach zu erlangen. Der Wettbewerb wird als geladener, anonymer, einstufiger Ideenwettbewerb ausge¬schrieben und durchgeführt. Die Resultate des Ideenwettbewerbs dienen als langfristige Orientierung für die Entwicklung des Stadtbezirks und das Zentrum Rohrbach. Aufgrund der städtebaulichen und landschaftsgestalterischen Aufgabe – sach- und fachübergreifend – wurden 16 Teams geladen, die aus Fachplanern von Architektur und Landschaftsarchitektur zusammengesetzt sind. Die Federführung liegt jeweils beim Architekten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Wettbewerb zur Zentrumsgestaltung Rohrbach ausgeschrieben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen