Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wer krabbelt denn da?

Beim Krabbel-Elki steht die eigene Entdeckung im Mittelpunkt.
Beim Krabbel-Elki steht die eigene Entdeckung im Mittelpunkt. ©cth
Wer krabbelt denn da?

Das Eltern Kind Turnen lädt auch schon die Kleinsten zur Bewegung ein.

Dornbirn. “Geschafft!” Die kleine Larissa strahlt über das ganze Gesicht. Sie hat gerade eine große Holzkiste erklommen und das ist im Leben eines Kleinkindes schon ein wahrer Sieg.

Den Glücksmoment kann sie mit ihrer Mama teilen, die in nächster Nähe über ihren Schatz wacht. Es ist Dienstagmorgen und Krabbel-Elki-Zeit. Seit Jänner bieten die Elki-Turner auch die Möglichkeit für Kinder im Alter von 6-14 Monaten, Spaß am Entdecken und Bewegen zu erleben. Ein Ort für Beziehungen, Begegnungen und für selbständige Aktivität, Ruhe, Kontakt und auch Rückzug. “Durch die Möglichkeit zur eigeninitiativen Bewegung unter passenden Bedingungen kann das Kind seinen Körper und dessen Fähigkeiten selbst kennen lernen”, erklärt Renate Duregger die die Gruppe leitet. Der Elki Krabbelraum ist auch ein wahres Paradies für die Kleinen. Bunte Bälle, lustige Spielsachen, Matten und Krabbelgeräte laden zur Entdeckungsreise ein und zaubern den Knirpsen schon beim Eintritt in den Raum, ein Leuchten auf´s Gesicht.

Während die einen noch etwas Aufwärmzeit brauchen und sich mit ein paar Spielsachen lieber bei der Mama oder dem Papa verweilen, gibt es schon ganz Mutige, die sich gleich ins Abenteuer stürzen. “Das ist auch vollkommen in Ordnung, denn jedes Kind erlebt einen anderen Entwicklungsrhythmus und das ist auch gut so”, meint Frau Duregger weiter, die gleichzeitig als liebevolle Unterstützung beim Krabbel-Elki beisteht. Wie sagte schon der große Konfuzius: “Eklär es mir und ich vergesse es. Zeig es mir und ich erinnere mich. Lass es mich tun und ich verstehe es.” Larissa hat heute auf jeden Fall gelernt, wie man auch wieder sicher von der Holzkiste runterkommt und wie schön eine stolze Umarmung der Mama ist.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Wer krabbelt denn da?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen