Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wer gewinnt das „Goldene Strahlrohr 2012“?

Spritzen was das Zeug hält!
Spritzen was das Zeug hält! ©OF Hard
Alljährlich messen sich Feuerwehrgruppen der jeweiligen Bezirke beim spannenden Nassleistungswettbewerb. „Uns war es ein großes Anliegen, heuer diesen Wettbewerb austragen zu dürfen“, berichtet Manfred Lerchenmüller, Kommandant der Ortsfeuerwehr Hard.

„Einerseits, weil wir unser 135-jähriges Jubiläum feiern, andererseits, weil wir im Rahmen der zweitägigen Veranstaltung unser neues Tanklöschfahrzeug weihen lassen möchten. Und natürlich wollen wir uns im Rahmen dieses Wettbewerbes auch wieder einmal allen Harderinnen und Hardern präsentieren“.

Die Vorbereitungen für das Spektakel dauerten rund ein Jahr und wurden durch die Zusammenarbeit mit der Bürgermusik sowie freiwilligen Helferinnen und Helfern anderer Vereine sehr erleichtert. Nicht zu vergessen die zahlreichen Betriebe, die die Feuerwehr bei der Realisierung mit Geld- oder Sachspenden unterstützten. Manfred Lerchenmüller: „Die Ortsfeuerwehr Hard möchte sich bei allen für diese Unterstützung ganz herzlich bedanken.“

Nassleistungswettbewerbe

Die Nassleistungsbewerbe werden bei der Sporthalle am See ausgetragen. Hier treten am Samstag, 21. Juli, von 6 bis ca. 16.40 Uhr 70 Feuerwehrgruppen aus rund 40 Gemeinden gegeneinander an. Es geht darum, einen Löschangriff auf Zeit und fehlerfrei durchzuführen. „Die große Herausforderung dabei ist das schnelle und reibungslose Zusammenarbeiten innerhalb Gruppe. Jeder Handgriff wird penibel genau eintrainiert und lange geprobt“, erläutert Manfred Lerchenmüller. Die einzelnen Handgriffe sind in einem Reglement festgeschrieben. Wird gegen eine Regel verstoßen, wird dies mit Strafsekunden geahndet. Der Sieger wird schließlich in einem finalen Durchgang ermittelt, in dem die besten sechs Gruppen nochmals gegeneinander antreten. Es gewinnt, wer in beiden Wettkämpfen die beste Gesamtzeit erzielt hat.

Nostalgiegruppe im Einsatz

Als besonderes Schmankerl gibt es im Rahmen des Wettbwerbes einen Löschangriff der Nostalgiegruppe zu sehen. Die Aufgabenstellung ist dieselbe, wie bei den anderen Gruppen, allerdings wird der Einsatz mit einer historischen Ausrüstung durchgeführt.

Die Siegerehrung findet im Anschluss an den Wettbewerb am zweiten wichtigen Schauplatz der Veranstaltung statt – im Festzelt auf der Wiese neben dem Stedepark. Hier spielen am 21. Juni ab 14 Uhr die „Holzfüchse“ auf, ab 20 Uhr sorgt das „Wälder Echo für Stimmung“

Kinder-Blaulichttag

Natürlich wird auch für die kleinen Besucher ein abwechslungsreiches Programm geboten. Kinder dürfen sich u. a. auf Kinderschminken, Ballonkneten, eine Hüpfburg, eine Spritzwand und vieles mehr freuen. Weiters wartet die Kinderpolizei sowie das Rote Kreuz und die Wasserrettung auf sie, um ihnen ihre Ausrüstungen näher zu bringen.

Das Programm am Sonntag, 22. Juli, startet um 9.30 Uhr mit der Weihe des neuen Stolzes der Harder Feuerwehr, des Tanklöschfahrzeuges TLF 4000-300, vor der Kirche. Bei schlechter Witterung findet die Fahrzeugweihe im Festzelt statt, wo ab 11 Uhr ein Frühschoppen mit dem „Fluher Feuer“ auf dem Programm steht.

Großer Festumzug

Höhepunkt des Tages bildet natürlich der große Festumzug mit zahlreichen Feuerwehr- und Musikgruppen um 14 Uhr. Vom Platz bei der Volksschule Markt führt die Route vorbei am Gasthaus Engel und über die Kirch- und Uferstraße bis zum Festzelt. Dort wiederum sorgt ab 14.30 Uhr der Musikverein Scheidegg für Unterhaltung. Krönendes Highlight des Bezirksfeuerwehrfestes ist der Fahneneinzug um ca. 15.30 Uhr.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hard
  • Wer gewinnt das „Goldene Strahlrohr 2012“?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen