AA

Wenn Manager kommunizieren lernen

„Wer es mit Tieren nicht versteht, kommt mit den Menschen erst recht nicht zurecht“, ist ein altbekanntes Sprichwort. Was liegt also näher als ein Training mit Tieren, um sich auf Führungspositionen und Management vorzubereiten.

Die geduldigen Haflinger in der Propstei St. Gerold im Großen Walsertal kennen das Ritual bereits. Unter dem Gesichtspunkt „Führen und sich führen lassen“ hat Kommunikationstrainerin Karin Walz ein spezielles Trainingsprogramm mit Pferden entwickelt. Manager aus der Wirtschaft, aus dem Bildungs- und Sozialbereich, Politiker und Kleriker haben sich bereits mit dem „Pferdeflüstern“ auseinandergesetzt und dabei ihre positiven Erfahrungen zur Selbstreflektion gemacht.

Die Frage nach dem „Leittier“ und den Führungsqualitäten beantwortet sich während der Trainingseinheiten mit dem Tier praktisch von selbst. „Es sind keinerlei Reitkenntnisse erforderlich“, macht Karin Walz aufmerksam. Vom 26. bis 28.Oktober gibt es wiederum die Möglichkeit eines solchen Führungskräftetrainings in der Propstei St. Gerold. Kostenpunkt: 350 Euro.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Wenn Manager kommunizieren lernen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.