AA

Wenn man Stecknadel fallen hört

Der Zuhörerkreis bei der Schreibwerkstatt – Buchpräsentation war bunt gemischt.
Der Zuhörerkreis bei der Schreibwerkstatt – Buchpräsentation war bunt gemischt. ©Hronek

Schreibwerkstatt Feldkirch präsentierte „Min gröschta Wunsch“ im Palais Liechtenstein.

(amp) Den Mitgliedern der Schreibwerkstatt Feldkirch unter Horst-Stefan Jochum fiel nach der Lesung der Stein hörbar vom Herzen. Im Palais Liechtenstein drängelten sich die Besucher, man hört während den Leseproben der Schreibwerkstattmitglieder buchstäblich die berühmte Nadel zu Boden fallen und spürte den angespannten Atem bei den Zuhörern quer durch alle Altersgruppierungen. Die eineinhalbstündige Buchpräsentation, musikalisch vom Harder Gitarristen und Konservatoriumspädagogen Diethard Kopf musikalisch umrahmt, hat Emotionen und Stimmung gleichzeitig wachgerufen. Horst- Stefan Jochum dankte Herausgeber Eric Parisse und den grafischen Mitgestaltern Martin Kopf und Gerold Mohr, sowie dem Sponsorenkreis für die finanzielle Unterstützung.

 Geschichten, die faszinieren

Den Auftakt der Lesung machte Sandra Wilhelm mit „Der kleine Zimtstern“, einem Märchen für Groß und Klein. Die Realerzählung „Weihnachtsfeier“ von Waltraud Travaglini-Konzett regt zum Nachdenken und Stefan Heinzles satirische Erzählung „Fast etwas friedfertige Weihnachten“, die von einem Ehepaar handelt, das beschließt, wenigstens an diesem Weihnachtsfest auf den alljährlichen Weihnachtsstreit zu verzichten, lässt Alltagsrealität aufkommen. Die fiktive Geschichte „Ich sah den Himmel offen“ von Gerlinde Filde, „Ein ungleiches Paar“ von Klaus Höfle, der Geschichte eines  einsamen Mannes, der bei der Vorbereitung seines Weihnachtsfestes von einem Einbrecher überrascht wird, faszinieren ganz einfach durch ihre Sprachmodule. Mary Riegers Märchen „Bastian“. setzte  Hubert Salzmann mit seiner Story „Engel im Zwiespalt“, in der Himmel und Hölle um einen Gauner streiten, dessen Zeit gekommen ist, noch eines drauf.

Lesung in Götzis

Samira Mulalic vertrat stellvertretend für die vielen Künstler der Lebenshilfe, die sich bei der Bebilderung des Adventgeschichtenbuches „Min gröschta Wunsch“ in die Mitgestalterliste eingetragen haben, mit Ihrem Weihnachtstext die Menschen mit Handicap. Am Freitag, 30. November folgt um 19 Uhr im Loackerhus in Götzis eine weitere Lesung und Buchvorstellung von „Min gröschta Wunsch“.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Wenn man Stecknadel fallen hört
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen