AA

Wenn der Herd zum Brandherd wird

Schwarzach - Immer wieder berichten Medien über Küchenbrände mit oft schweren Folgen. Schon kleine Unachtsamkeiten können hier zu einem Inferno führen und im schlimmsten Fall Menschenleben kosten. Floriani-Aktion  

Am diesjährigen „Tag der Sicherheit“ startet die Vereinigung der Österreichischen Länderversicherer deshalb eine Informations- und Präventionskampagne zum Thema Fett- und Küchenbrände.

Fett kann sich in kürzester Zeit entzünden

Hand aufs Herz: Wer hat noch niemals kurz die Küche verlassen, während sich die Pfanne mit heißem Fett auf dem Herd befunden hat? Bei wem es dabei nicht zu einem Fettbrand gekommen ist, der hat einfach nur Glück gehabt. Weniger Glück hatten im vergangenen Jahr viele Vorarlberger und Vorarlbergerinnen – alle durchschnittlich zwei bis drei Wochen kam es 2007 zu einem schweren Küchenbrand. Auch wenn die Anzahl auf den ersten Blick nicht sonderlich hoch erscheint, so ist jeder Brand ein Brand zu viel, denn mit ein wenig Vorsicht hätten die meisten Fälle verhindert werden können.

Falsches Verhalten im Brandfall

Besonders verheerend sind die Schäden bei jenen Bränden, in denen versucht wird das Feuer mit Hilfe von Wasser zu löschen. „Obwohl die Betroffenen eigentlich wissen müssten, dass brennendes Fett niemals mit Wasser gelöscht werden darf, versuchen es in Panik trotzdem viele“, erklären die Spezialisten der Feuerwehr. Bei einer Live-Vorführung auf dem Gelände des Messepark Dornbirns zischt ein riesiger Flammenkegel in die Höhe! Ein Bild, das für Landesfeuerwehrinspektor Ing. Hubert Vetter ein sinnvolles Präventionsmittel ist: „Wer die Reaktion von brennendem Fett auf Wasser einmal gesehen hat, wird sich im Notfall vielleicht richtig verhalten!“

Richtiges Verhalten bedeute, dass das Feuer erstickt werden muss. Für einen Privathaushalt ist dazu die Anschaffung einer hochwertigen Feuerdecke absolut empfehlenswert.

Achtsamkeit als Prävention

Meist müsste es jedoch gar nicht zum Ernstfall kommen – Fettbrände können durch einfache Vorsichtsmaßnahmen verhindert werden. Mit dem „Tag der Sicherheit“ am 5. Mai starten die sechs Österreichischen Länderversicherer, darunter die Vorarlberger Landes-Versicherung, gemeinsam mit den Vorarlberger Feuerwehren deshalb eine Informationswoche. Bei diversen SPAR-Standorten im Land finden Vorführungen der Feuerwehr zur Prävention von Küchenbränden statt. Ebenso werden an den Kassen von SPAR an den unten angeführten Standorten Rezepthefte mit Sicherheitstipps ausgegeben. Darin finden sich nicht nur sinnvolle Tipps, sondern auch leckere Rezepte aus den einzelnen österreichischen Bundesländern“, erklärt Robert Sturn, Vorstand der Vorarlberger Landes-Versicherung. Passend zu dieser Sicherheitswoche werden außerdem hochwertige Küchenhandschuhe verlost. Ziel der Aktion ist die umfassende Information zur Vermeidung von Fett- bzw. Küchenbränden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Wenn der Herd zum Brandherd wird
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen