AA

Wenn Bilder Hoffnung spenden

Vorarlbergerin sammelt mit Fotoprojekt Spenden für Hirntumorforschung.
Vorarlbergerin sammelt mit Fotoprojekt Spenden für Hirntumorforschung. ©Nadine Mayer
Dornbirn. "Nine pictures for hope", Bilder, die Hoffnung schenken: Unter diesem Motto hat die Vorarlbergerin Nadine Mayer ein Fotoprojekt für den guten Zweck gestartet. Eine kreative Spendenaktion, die zur Gänze der Hirntumorforschung zugute kommt.
Eine kleine Auswahl an Bildern

Leid trifft Leidenschaft. Sie kennt die Sorgen und Nöte Betroffener, die hilflos mitansehen müssen, wie ein geliebter Mensch stirbt. Als ein Mitglied ihrer Familie den Kampf gegen den Hirntumor verlor, schwor sich Nadine, eines Tages eine Spendenaktion zu starten. Die 30-Jährige betont: “Die Heilungschancen bei einem Hirntumor sind so gering. Alle Hoffnung liegt in der Forschung”. Und die will sie unterstützen.

Jahre später die Idee: Ihre Leidenschaft, die Fotografie, soll im Mittelpunkt der Aktion stehen. Das Projekt “Nine pictures for hope” war geboren. Mit ihm verknüpft sie gleich zweierlei: Mit ihren originellen Aufnahmen will die Vorarlbergerin den Fotografierten eine Freude bereiten. Der Erlös wiederum soll Hoffnung spenden.

10689615_520680941412253_57
10689615_520680941412253_57 ©“Die Hobby-Fotografin steht lieber hinter als vor der Kamera. Für ihre Spendenaktion macht die Vorarlbergerin auch mal eine Ausnahme. Foto: Nadine Mayer

Ob mit der Familie, mit dem Partner, allein oder mit dem Haustier. Ob in einem außergewöhnlichen Outfit, kunstvoll geschminkt oder in einfacher Schlichtheit. Ob im Grünen oder in einer verlassenen Industriehalle: Wer mitmacht, entscheidet selbst, wie, wo und mit wem er sich vor der Kamera präsentieren will. Was gefällt, ist erlaubt, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Die Bilder sind schließlich einzig für den privaten Zweck gedacht. “Auch auf meiner Facebook-Seite werden nur Fotos geteilt, wenn der Fotografierte das auch will. Was privat bleiben soll, bleibt auch privat, darauf lege ich großen Wert”, erzählt Nadine.

Und wer noch nicht so richtig weiß, was er will, der sucht sich einfach ein wenig Inspiration im persönlichen Gespräch mit der Hobby-Fotografin: “Ich freue mich immer wieder, wenn mich jemand anschreibt oder ein neues Shooting auf mich wartet. Das Projekt ist auch für mich eine Herausforderung. Eine spannende Herausforderung, die ich liebe. Ich lerne jeden Tag etwas neues dazu.”

Etwa, wenn plötzlich eine Anfrage für Hochzeitsbilder hereinflattert. “So sehr ich mich über diese Anfrage gefreut habe, zuerst habe ich nein gesagt. Solche Fotos sollte ein Profi machen und keine Hobby-Fotografin.” Abbringen ließ sich die Braut trotzdem nicht, sie bestand darauf, erzählt Nadine während sie zum Abschied winkt. Das nächste Fotoshooting wartet schließlich bereits.

Die ersten Bilder sind bereits im Kasten. Eine kleine Auswahl:

Vorarlbergerin sammelt mit Fotoprojekt spenden für Hirntumorforschung.
Vorarlbergerin sammelt mit Fotoprojekt spenden für Hirntumorforschung.
4
4
3
3
2
2
5
5
6
6
11407095_520682944745386_9130999618709169423_n
11407095_520682944745386_9130999618709169423_n

Alle Fotos in der Galerie ansehen

Spendenaktion “Nine pictures for hope”
Kosten: 40 Euro pro Fotoshooting
Erlös: wird der Österreichischen Hirntumorforschung gespendet
Laufzeit des Projekts: ein Jahr
Weitere Infos und Bilder: gibt’s hier auf Facebook

Sie wollen sich an der Aktion beteiligen? Dann vereinbaren Sie doch einfach über Facebook oder per Mail einen persönlichen Termin.

(red-jim)

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wenn Bilder Hoffnung spenden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen