AA

Wenn aus Kürbissen Kunstwerke werden

Orange war am Samstag die dominierende Farbe am Marktplatz.
Orange war am Samstag die dominierende Farbe am Marktplatz. ©Laurence Feider
Das Kürbisfest war wieder einer der Höhepunkte des Dornbirner Herbstes.
Das war das Kürbisfest 2012

Dornbirn. Was wäre der Dornbirner Herbst ohne traditionelles Kürbisfest. Und so stand auch der vergangene Samstag wieder ganz im Zeichen der bunten Herbstknollen. Bereits am Vormittag versammelten sich große und kleine Kürbisfans am Marktplatz. Mit der tatkräftigen Unterstützung der Vorarlberger Tagesmütter schnitzten, schnibbelten und ritzten die Marktbesucher um die Wette und ließen den riesigen Kürbisberg von Ländle Bur Andreas Kalb im Handumdrehen schrumpfen. Eine wohlverdiente Stärkung gab es anschließend bei allerlei Köstlichkeiten aus der „größten Beere der Welt“.

Den Nachmittag nutzten viele Kürbisfreunde um ihrem Kunstwerk den letzten Schliff zu verpassen, bevor sie es am Abend dem „strengen“ Blick der Jury präsentierten. Stadtrat Guntram Mäser, inside-Obfrau Heidi Mark und Günther Lutz von der Dornbirner Sparkasse hatten wie jedes Jahr die Qual der Wahl. Alle 66 eingereichten Kunstwerke waren auf ihre Art besonders und einzigartig. Schlussendlich machten Vivien Schreiber, Saskia Mayer und Azra Grahovic das Rennen und gewannen für ihre Kürbis-Wald-Landschaft den ersten Preis. Platz zwei ging an Julia Hofer für ihre originelle Simpsons-Kürbis-Familie und auf dem dritten Platz konnten sich Lena und Maia Chevaux mit ihrem Katzen-Kunstwerk platzieren. Moderiert wurde das stimmige Fest wie in den vergangenen Jahren von inside Ehrenobmann Martin Bargehr.

 

Nächste Veranstaltung im Rahmen des Dornbirner Herbst 2012:

Samstag, 13. Oktober, 8.30 bis 12.30 Uhr

„Natürlich Wald & Holz“

Der Aktionstag der Landwirtschaftskammer (Abteilung Forst), des Vorarlberger Waldvereins und des Forstamtes der Stadt Dornbirn rückt Holz und Wald in den Mittelpunkt. Interessierte erhalten vor Ort sachkundige Informationen. Beim Publikumsbewerb wird es spannend – es gilt, mit der Zugsäge eine Scheibe mit vorgegebenem Gewicht abzuschneiden. Kinder können mit Materialien aus dem Wald (Eicheln, Zapfen, Holzstücke) Kreatives basteln. Ein Höhepunkt sind die Vorführungen im Motorsägenschnitzen. Für das leibliche Wohl sorgt Gertrud Fetz mit ihrem Team.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Wenn aus Kürbissen Kunstwerke werden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen