Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Weniger Äpfel durch Frost und Regen

2,8 Millionen Äpfel ernteten Vorarlberger Obstbauern in diesem Jahr.
2,8 Millionen Äpfel ernteten Vorarlberger Obstbauern in diesem Jahr. ©Symbolbild: dpa
Rund 400 Tonnen Tafeläpfel ernteten die Vorarlberger Obstbauern in diesem Jahr. Knapp zehn Prozent weniger als 2015. Vor allem später Frost und lange Regenphasen im Frühjahr seien dafür verantwortlich.

Unter den 400 Tonnen Tafeläpfel, die die Vorarlberger Obstbauern im Jahr 2016 geerntet hatten, sind etwa 375 Tonnen kontrollierte “Ländle Äpfel”, insgesamt sind es etwa 2,8 Millionen Stück.

Frost und Regen setzen Blüten zu

Eigentlich hätten er eine gute Ernte erwartet, so Jens Blum, Obmann der ARGE Erwerbsobstbauern: “Der gute Blütenansatz und Bestäubung ließen eigentlich eine sehr gute Ernte erwarten. Die Frostnächte Ende April und die massive Regenphase ab Mitte Mai haben den Bäumen aber so zugesetzt, dass viele Fruchtansätze abgestoßen wurden.”

Angesichts der starken Frostschäden in Regionen wie der Steiermark zeigten sich sie Apfelbauern jedoch mit der erzielten Ernte zufrieden.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Weniger Äpfel durch Frost und Regen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen