AA

Wenige Wochen nach dem Bad Diezlings eröffnete das „Coleus“.

Hörbranz - Nur wenige Wochen nach dem Ende des City-Café-Gastspiels feierte das „Coleus“ am vergangenen Freitag seine Neueröffnung. In Rekordzeit von nur zweieinhalb Wochen stellte Neo-Chefin Veronika Matt ihr Café auf die Beine und wagt sich damit auf ein für sie gänzlich neues Terrain.

„Es ist alles sehr schnell gegangen“, schmunzelt die Floristin, „aber was soll ich sagen, ich probiere nun einmal gerne Neues aus.“ Davon überzeugten sich mit Bürgermeister Karl Hehle, Vizebgm. Manuela Hack und Pfarrer Roland Trentinaglia auch die weltliche und geistliche Gemeindespitze von Hörbranz gerne persönlich. Unter den Eröffnungsgästen fanden sich auch Apothekerin Silvia Wassner, Versicherer Mario Huber, Steuerberater Peter Gächter mit Gattin Susi und Rechtsanwältin Anita Einsle. Ebenfalls dabei waren Barbara Stanzel (Sparkasse Hörbranz), Mentalcoach Diana Sicher-Fritsch und Kellermeister Toni Bereuter (Bregenzerweine) mit Gattin Cony. Auf viel Erfolg stießen auch Monika Traunbauer und Stefan Karnekar an. Ihren Wurzeln bleibt die frischgebackene Café-Besitzerin dennoch treu. „Coleus“ ist nämlich zugleich auch die Bezeichnung für eine Pflanze, die je nach Sonnenschein ihre Farbe verändert. (AB)

BU: „Coleus“: Veronika Matt und ihre neue Herausforderung.
(Foto: AB)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hörbranz
  • Wenige Wochen nach dem Bad Diezlings eröffnete das „Coleus“.
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen