AA

Weltspartag: "Mama, s´Kässilä isch voll"

Der Weltspartag wird heuer zum 88. Mal gefeiert.
Der Weltspartag wird heuer zum 88. Mal gefeiert. ©dpa
Seit knapp 90 Jahren wird Ende Oktober der Weltspartag gefeiert. Wir haben die kleinen Sparefrohs gefragt, wieviel Geld in ihren Sparschweinen gelandet ist, womit sie es verdient haben und was sie sich damit kaufen möchten.
Darauf sparen Vorarlbergs Kids
Sparquote ist auf Rekordtief
Banken wollen Jobs abbauen
Vorarlberger sparen 200 Euro

Wer heute sein Sparschwein zu seiner Bank bringt, wird belohnt. Denn am 31. Oktober wird der Weltspartag gefeiert.

Auch in Bludenz werden die Sparschweine geleert

In die Raiffeisenbank Bludenz kommen während der Weltsparwoche zwischen 1000 und 1500 Kinder, so Mathilde Ganahl, Teamleiterin der Abteilung Service und Beratung. Wir fragten die kleinen Sparefrohs, wie viel und worauf sie denn das ganze Jahr sparen. Von Süßigkeiten bis hin zum zukünftigen Haus ist alles dabei.

Weltspartag – Was steckt dahinter?

Der Weltspartag wurde zum ersten Mal 1924 auf dem 1. Internationalen Sparkassenkongress ins Leben gerufen. Ziel ist es, den Gedanken des Sparens im Bewusstsein zu behalten. Inzwischen wurde daraus eine Weltsparwoche, mit dem Weltspartag als Höhepunkt. Um die jungen Sparer in die Banken zu locken, gibt es am Donnerstag wieder verschiedene Belohnungen und Unterhaltungsangebote.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Weltspartag: "Mama, s´Kässilä isch voll"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen