Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Weltmusiktage in Wien

Symbolbild &copy Bilderbox
Symbolbild &copy Bilderbox
Vom 8. bis 15. Mai findet in Wien das Musikfest "Moving Cultures" statt. Vom Birdland bis zum Böhmischen Prater reicht die Spanne der zehn Veranstaltungsorte, an denen die dritten Weltmusiktage veranstaltet werden.

Ausgehend von dem zum dritten Mal veranstalteten dezentralen Weltmusikfest in Favoriten weiten die Veranstalter „Kulturen in Bewegung“ das Programm heuer aus, hieß es auf der Pressekonferenz heute, Mittwoch, im Radiokulturhaus. Den Auftakt macht der indische Meister des Sarod Amjad Ali Khan am 8. Mai im Wiener Konzerthaus.

In Wien lebende Musiker sind genauso eingeladen wie internationale, tourende Formationen. Das von Horst Watzl koordinierte, bunte Programm der unterschiedlichen Häuser soll „die geballte Kraft der Weltmusik“ hörbar machen, so Watzl. Konzerte u.a. der Obertonsänger Huun Huur Tu aus Russland im Reigen (9. Mai), des spanischen Falmenco-Künstlers Vincente Soto „Sordera“ im Radiokulturhaus (11. Mai), der argentinischen Volksmusikerin Silvia Iriondo in der Sargfabrik (12. Mai) oder des GlobalJazzTrio im Porgy & Bess sind unter dem Dach der „moving cultures“ gebündelt. Das Weltmusikfest im Böhmischen Prater in Wien Favoriten findet am Wochenende des 14. und 15. Mai bei freiem Eintritt statt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien Aktuell
  • Weltmusiktage in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen