Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Weltmeister im Handsemmelbacken

Markus Fink schwört auf traditionelle Rezepte.
Markus Fink schwört auf traditionelle Rezepte. ©Laurence Feider
Dornbirn. Gutes Brot und Backwaren herzustellen, erfordert mehr als Mehl, Wasser, Salz und Hefe in der richtigen Mischung zu einem Teig zu verarbeiten und zu backen. Dahinter steckt ein Konzept, eine Philosophie und das Know-how eines der ältesten und traditionsreichsten Handwerke.

Auf Tradition und altbewährte Rezepte legt man in der Bäckerei Fink besonders viel Wert. Hier wird noch in der Nacht frisch gebacken, vorgefertigte Teiglinge gelten als Bäckersünde und selbst das Plundergebäck wird von Hand hergestellt. Auf die Einhaltung der Teigruhezeiten achtet der Chef persönlich, für die in Vorarlberg einzigartigen „Seelen” muss der Teig beispielsweise zehn Stunden ruhen. „Für uns steht Qualität vor Quantität!”, so Bäckermeister Markus Fink, der auf traditionelle Rezepte von alten Bäckern schwört. Ein Beispiel sind die legendären „Stübe-Kümmel-Pärle” die aus einer über 70-jährigen Backtradition stammen. Auch bei den Zutaten steht Qualität an erster Stelle, so werden ausschließlich „Ländle”-Produkte verwertet. In die Semmel kommt nebst einem Schluck Ländlemilch eine Prise Himalaya-Salz, das macht sie besonders schmackhaft und lang haltbar. Für seine Semmelkunst wurde Markus Fink gemeinsam mit Christoph Stübe 2001 sogar zum Weltmeister im Handsemmelbacken gekürt. Andere Spezialitäten der Bäckerei, die inzwischen die neunte Filiale eröffnet hat, sind das „Nussbaumer-Landbrot” ein saftiges Sauerteigbrot und für Figurbewusste das Diätbrot nach dem Glyx-Prinzip. Berühmt sind auch die gefüllten Brezel mit einer hausgemachten Kräutermayonnaise nach Geheim-Rezept. Nach dem geplanten Umbau der Bäckerei im Forach wird das Sortiment im Frühjahr durch hausgemachte Kuchen und Torten erweitert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Weltmeister im Handsemmelbacken
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen