AA

Weitere 1.000 Stellen bei Alitalia gefährdet

Nach Angaben der Gewerkschaften plant der Aufsichtsrat der finanziell angeschlagenen italienischen Fluggesellschaft weitere Stellenkürzungen zur Kosteneindämmung.

Gewerkschaften und Management hatten sich im vergangenen September nach langwierigen Verhandlungen auf die Streichung von 3.600 Jobs geeinigt.

Die Gesellschaft dementierte bisher Gerüchte über weitere Stellenkürzungen nicht, was für Aufruhr unter den Gewerkschaften sorgte, wie italienische Medien am Samstag berichteten.

Die Fluggesellschaft kämpft seit Monaten um ihre Zukunft. Die angeschlagene Linie will ihr Kapital um 1,2 Mrd. Euro aufstocken, um wieder in die Gewinnzone zu gelangen. Die Europäische Kommission will nach italienischen Angaben bis Mitte Mai über den Sanierungsplan für die verlustreiche Fluggesellschaft Alitalia entscheiden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Weitere 1.000 Stellen bei Alitalia gefährdet
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.