AA

Weissinger sprintet auf Rang sechs

Zweites Top-10-Ergebnis für das Team Volksbank bei der Deutschland-Tour 2007. René Weissinger beendet die von Pforzheim über 182 km nach Offenburg führende dritte Etappe auf Platz sechs.

Den Tagessieg im Sprint des nach zwei Bergwertungen der 1. Kategorie dezimierten Hauptfeldes sichert sich sein deutscher Landsmann Erik Zabel (Milram) vor Jose Rojas Gil (Esp) und dem Australier Bradley McGee. Der Volksbank-Schweizer Florian Stalder erreichte das Ziel ohne Zeitverlust auf Platz 17. Harald Morscher (84.) und Gerrit Glomser (102.) verloren 1:34 Minuten. Im Gelben Trikot bleibt Vorjahressieger Jens Voigt (CSC).

“Eine wahnsinnig schwere Etappe. Am Ende hatte ich richtig gut Druck am Pedal, traute mich im Sprint aber nicht, ganz reinzuhalten”, sagte Weissinger. “Die Form stimmt. Die kommende Etappe könnte mir auf den Leib geschneidert sein.” Teammanager Thomas Kofler gab sich zufrieden: “Die Burschen sind während der gesamten Etappe super gefahren. Das stimmt mich zuversichtlich. Sofern die nächsten Tage nach Plan verlaufen, ist sogar das Podium in Griffweite.”

Wie am Vortag mussten sich zahlreiche Fahrer am Morgen wieder den Doping-Kontrolleuren des Weltverbandes UCI stellen. Bei 55 Fahrern wurden Blut-Kontrollen vorgenommen, alle Befunde waren ohne Auffälligkeiten.

Abstecher ins Ländle
Auf der vierten Etappe am Montag von Singen nach Sonthofen (183,8 km) macht die Tour einen kurzen Abstecher nach Vorarlberg. Beim vierten Teilstück überqueren die Fahrer bei Langen/Hub die Staatsgrenze und fahren über Krumbach bis nach Hittisau, wo sie Vorarlberg wieder verlassen. Dabei wird es zu Verkehrsbehinderungen und kurzfristigen Anhaltungen kommen.

Infos unter: http://www.deutschland-tour.de

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Weissinger sprintet auf Rang sechs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen