Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Weihnachtsurlaub im Ländle: Kultur und Skigebiete ziehen Gäste an

©Philipp Steurer, Roland Paulitsch
Der Wintertourismus in Vorarlberg ist bereits in vollem Gange. Auch an Weihnachten reisen viele Gäste an, um die Atmosphäre zu genießen. VOL.AT hat sich bei verschiedenen Vorarlberger Tourismusorganisationen erkundigt.
Neuschnee fürs Ländle
Saisonstart für Skigebiete

Ob Weihnachtsmärkte, Skitourismus oder Kultururlaub – in Vorarlberg hat man als Gast in der Weihnachtszeit die Qual der Wahl. Jedes Jahr reisen Tausende an, um Weihnachten und die Feiertage in aller Ruhe im verschneiten Ländle zu genießen. Während in der Region Bodensee-Vorarlberg vor allem Kultur und Weihnachtsmärkte die Gäste anziehen, stehen im Bregenzerwald und im Montafon Erholung und Wintersport im Mittelpunkt.

Bregenzerwald: Wintersport und Erholung

“Über Weihnachten bis Dreikönig ist eigentlich die Buchungslage traditionell gut, insbesondere vom 26. Dezember bis zum 2. Jänner”, erklärt Cornelia Kriegner von Bregenzerwald Tourismus die Buchungslage in der Region. Wer kurzfristig noch die Entscheidung zum Weihnachtsurlaub im Bregenzerwald trifft, hat Glück: In allen Kategorien sind derzeit noch freie Zimmer zu haben. Im Bregenzerwald spielt der Schnee eine große Rolle für den Tourismus, da die Gäste hauptsächlich zum Ski fahren kommen. Viele Gäste suchen mittlerweile aber auch eine alternative Wintersportart, gehen etwa Langlaufen oder auch Schneeschuhwandern. Doch nicht alle, die ihren Winterurlaub im Bregenzerwald verbringen, zieht es auf die Skipisten: “Viele Gäste suchen auch einfach nur Erholungsurlaub in winterlicher Umgebung.”

Bodensee: Weihnachtsmärkt als Gäste-Magnet

Die Region Bodensee-Vorarlberg ist keine typische Destination für Wintertourismus. “Viele Hotels in der Region Bodensee-Vorarlberg sind über Weihnachten und Silvester geschlossen”, weiß Katja Zündel von Bodensee-Vorarlberg Tourismus. “Die, die geöffnet haben, sind gut ausgelastet beziehungsweise zum Teil bereits ausgebucht.” Wer noch ein Zimmer am Bodensee ergattern will, muss sich beeilen: Die Auswahl wird immer weniger. Schnee spielt in der Region nur eine untergeordnete Rolle: “Bei uns schätzen die Gäste das Kulturprogramm, die Genusskultur, die Städte sind auch im Winter attraktiv.” Auch im Winter setze sich in der Region der Trend zu Kurzauftenthalten durch, Skifahrer würden sich eher für klassische Winterdestinationen entscheiden. Auch die Weihnachtsmärkte in den Städten spielen für die Gäste in der Vorweihnachtszeit eine große Rolle.

Montafon: Gäste vertrauen auf Infrastruktur

Oliver Lerch
Oliver Lerch ©Oliver Lerch

“Die Buchungslage über Weihnachten ist wie in den Vorjahren sehr gut”, erklärt Martina Märki, Pressesprecherin von Montafon Tourismus. Über die Feiertage sind noch einzelne Zimmer frei. Aber: “Wer mit dem Gedanken spielt über Silvester ins Montafon zu kommen, ist allerdings schon recht spät dran. Für diesen Zeitraum haben unsere Gastgeber nur noch einzelne Zimmer frei.” Zwar spiele der Schnee im Winterurlaub eine wichtige Rolle, allerdings keine entscheidende: “Der Urlaub zu Weihnachten mit der Familie oder Freunden wird meistens langfristig geplant und deshalb nur ganz selten storniert wenn das Wetter nicht mitspielt”, klärt Märki auf. “Darüber hinaus vertrauen unsere Gäste nicht nur auf Frau Holle, sondern auch auf die technische Infrastruktur der Skigebiet, die ein Skifahren auf perfekten Pisten auch ohne viel Naturschnee ermöglicht.”

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Weihnachtsurlaub im Ländle: Kultur und Skigebiete ziehen Gäste an
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen