AA

Weihnachtsstimmung in Haselstauden

Klein aber fein, lautete wieder die Devise beim Ulmer Adventsmärktle.
Klein aber fein, lautete wieder die Devise beim Ulmer Adventsmärktle. ©cth
Dornbirn. Gleich zwei Stationen galt es vergangenen Freitag in Sachen „Weihnachtsmarkt“ in Haselstauden zu passieren. 
Weihnachtsstimmung in Haselstauden

Das Café Ulmer lud auch heuer zum wohl „kleinsten“ Adventsmärktle der Welt. Trotzdem wurde den Besuchern ausreichend kreative und kulinarische Highlights geboten. Im Gastgarten des Kaffeehauses präsentierten Aussteller schöne Handarbeiten und Weihnachtsdeko. Gleichzeitig konnten sich die Gäste frische Raclette-Brötchen und Glühwein schmecken lassen oder auf eine Gerstensuppe und eine berühmte „Ulmer-Cremeschnitte“ im Café einkehren.

 

Gleich über der Straße lockte dann der zweite weihnachtliche Höhepunkt: der Adventbasar der Pfarre Haselstauden. Auch hier erwartete die Marktbesucher ein vielfältiges Sortiment an Handwerks- und Kochkunst. Von besonderen Marmeladen-Kreationen bis zum Adventskranz und selbstgemachten Heilsalben und Seifen reichte das Angebot. Im Anschluss an einen erfolgreichen Einkauf konnte man den Besuch bei Kuchen und Kaffee ausklingen lassen und damit auch noch den guten Zweck unterstützen. 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Weihnachtsstimmung in Haselstauden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen