AA

Weihnachtsmarktcheck im Ländle

VOL.AT hat vier Weihnachtsmärkte getestet und ein Fazit geliefert.
VOL.AT hat vier Weihnachtsmärkte getestet und ein Fazit geliefert. ©VOL.AT/Philipp Steurer
Es ist die Zeit der Weihnachtsmärkte. In den Städten duftet es nach Glühwein und frischem Gebäck und viele Leute nutzen die Gelegenheit, um nach passenden Weihnachtsgeschenken zu suchen. VOL.AT hat vier Weihnachtsmärkte in Vorarlberg genauer unter die Lupe genommen.

Weihnachtsmärkte gibt es schon seit eh und je. Früher lag das Hauptaugenmerk darauf, den Menschen ein großes Sortiment an Weihnachtsgeschenken zu bieten. Heute treffen sich Jung und Alt  vermehrt nach der Schule oder der Arbeit für einen gemütlichen Umtrunk. Besonders Punsch und Glühwein sind in der kalten Jahreszeit beliebt. VOL.AT hat die vier bekanntesten Weihnachtsmärkte auf kulinarisches Angebot, Atmosphäre, Einkaufsmöglichkeiten und Unterhaltung geprüft.

 

Bregenzer Weihnachtsmarkt

Neben wenigen Ständen, die traditionell Krippen und selbstgemachtes Handwerk verkaufen, bekommt man auch italienische Wurstwaren und Kleidung, die typischerweise auf den Jahrmärkten zu finden sind. Wo es den besten Glühwein gibt, konnte uns allerdings niemand sagen – der schmecke dort am besten, wo auch das Ambiente stimme. Durch den fehlenden Marktplatz und die weitläufige Verteilung der Verkaufsstände wirkt die Atmosphäre etwas ungemütlich. Ein Highlight ist dafür das Angebot für die Kinder. Neben einem Postkasten für Wunschzettel ans Christkind gibt es einen Eislaufplatz und eine lebendige Krippe. Hier können Esel und Ziegen bestaunt werden.

 

Dornbirner Weihnachtsmarkt

Der Christkindlemarkt in Dornbirn bietet neben kulinarischen Genüssen auch einen wunderschönen Kunsthandwerksmarkt, der zum Bummeln einlädt. Bis von der Schweiz reisen Menschen an, um sich in Dornbirn einen Glühwein zu genehmigen. Für die Kinder ist Action angesagt:  Neben Eislaufplatz und Bastelstube kommen die Kleinen beim Ponyreiten auf ihre Kosten.  Der große Vorteil des Dornbirner Marktes ist die zentrale Lage, die der Atmosphäre einen gemütlichen Touch verleiht. An den Wochenenden gibt es auf der Bühne für die Besucher ein abwechslungsreiches Programm.

 

Feldkircher Weihnachtsmarkt

Verschneit, freundlich und viele Möglichkeiten passende Weihnachtsgeschenke einzukaufen. Von italienischen Wurstwaren, süßen Keksen, natürlichen Kosmetikartikeln bis hin zu warmen Kappen, selbstgemachter Dekoration und  handgefertigten Kerzen – Jeder findet hier das passende Geschenk. Auch verhungern wird niemand auf dem Feldkircher Weihnachtsmarkt, denn für kulinarische Genüsse ist gesorgt. Der Nutella-Crêpe sowie das Raclette-Brot ist ein empfehlenswerter Tipp. Für Kinder gibt es  das Lebkuchenhaus der Sparkasse. Dort kann der Nachwuchs Kekse backen, malen oder Geschichten zuhören.

 

Bludenzer Weihnachtsmarkt

„Klein aber fein“ müsste wohl das Motto des Bludenzer Weihnachtsmarkts lauten. Mitten im Zentrum stehen ein paar wenige, dafür aber schöne Stände. Neben traditionellem Glühwein, Grillspezialitäten und Keksen, gibt es hier laut Besuchern die besten „Hefeküchle“, die auch von uns eine eins plus bekommen haben. Christbäume, die von der Mittelschule mit Recycling-Schmuck versehen wurden, zieren den Weihnachtsmarkt. Für musikalische Unterhaltung sorgt die Musikhauptschule Thüringen. Auf einer Pferdekutsche durch die Gassen von Bludenz fahren oder beim Christkindlpostamt einen Wunschzettel schreiben – für ein vielfältiges Kinderprogramm ist in Bludenz gesorgt. Tiere fehlen natürlich auch nicht – ein kleines Lämmchen bringt momentan Kinderaugen zum Strahlen.

 

Unser Fazit

Auf unserer Liste der größten Vorarlberger Weihnachtsmärkte, ist der Bludenzer Weihnachtsmarkt auf Platz eins. Klein und fein in familiärer Atmosphäre bietet er für Kinder und Erwachsene allerhand zu Erleben. Glühwein, sowie verschiedene süße, selbstgemachte Leckereien sind empfehlenswert. Platz Zwei teilen sich Dornbirn und Feldkirch, die mit ihrer zentralen Lage trumpfen. Besonders für Kinder wird viel geboten und die Erwachsenen kommen bei Glühwein und Punsch ebenfalls nicht zu kurz. Auf dem dritten Platz ist für uns Bregenz, dessen geringe Vielfalt an Ständen etwas enttäuscht hat. Die Stimmung rund um die Glühweinstände war jedoch, wie auf jedem Markt, ausgezeichnet.
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Weihnachtsmarktcheck im Ländle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen