AA

Weihnachtsfeier-Knigge: So geht die Feier nicht schief

Damit die Weihnachtsfeier kein Karrierekiller wird, muss man einiges beachten.
Damit die Weihnachtsfeier kein Karrierekiller wird, muss man einiges beachten. ©Symbolfoto - Stiplovsek Dietmar
Schwarzach - Damit die Weihnachtsfeier nicht zur peinlichen Katastrophe wird, gibt es einiges zu beachten. Knigge-Expertin Juanita Hieble gibt wertvolle Tipps zu Dresscode und Benimmregeln.
Die Tipps der Expertin
Was man unterlassen sollte

Frage Nummer eins, die sich wahrscheinlich jede Frau vor der eigentlichen Weihnachtsfeier stellen wird, lautet: Was ziehe ich bloß an? Hier sind einige Dinge zu beachten. Je nach Firma und Art der Feier ist auch das Outfit daran anzupassen. Bei einem noblen Fest sollte also auch die Kleidung elegant sein. “Das bedeutet: Herren im Anzug und Frauen beispielsweise im Kostüm. Dabei sollten Frauen auf eine angemessene Länge des Rockes und einen nicht zu tiefen Ausschnitt achten”, erklärt Juanita Hieble.

Verhaltensregeln während der Feier

Kommt man auf die Weihnachtsfeier, sollte man als erstes die Vorgesetzten und seine Mitarbeiter begrüßen. Alkoholische Getränke sind ebenfalls mit Vorsicht zu genießen. Wer zu tief ins Glas schaut, gerät meist in Plauderlaune. Da kann es auch schon mal passieren, dass über nicht anwesende Mitarbeiter gelästert wird. Die Wahrscheinlichkeit, dass dies beim Chef nicht gut ankommt, ist besonders groß. Gute Gesprächsthemen sind beispielsweise das Essen. “Keinesfalls sollte über kritische Themen gesprochen werden. Die Chance ist groß, dass daraus ein Streit resultiert”, weiß die Knigge-Expertin. Bei ausgelassener Stimmung ist es zudem nicht ratsam, vom “Sie” ins “Du” zu wechseln.

Am Ende der Feier

Wer zu früh geht, hinterlässt keinen besonders guten Eindruck. Juanita Hieble erklärt: “Das kann schnell für unangenehmes Gerede sorgen. Besser etwas länger bleiben. Meist spürt man, wann es Zeit ist zu gehen.” Sitzt der Chef bis vier Uhr morgens an der Bar, ist man natürlich nicht gezwungen, genauso lange zu bleiben. Hier kann man dann davon ausgehen, dass der Boss selbst etwas zu tief ins Glas geschaut hat.

Flirt-Knigge

Wer flirten will, sollte das mit Maß verfolgen. Findet man eine Kollegin oder einen Kollegen wirklich gut, kann man die Weihnachtsfeier als Anlass für ein schönes Gespräch nutzen. Aber: Dabei sollte es auch bleiben. Knutschen und Fummeln vor den anderen Arbeitskollegen und den Vorgesetzten geht zu weit. Lieber fragen, ob man sich einmal im privaten Rahmen trifft. Ganz wichtig: Unbedingt auch die Finger vom Chef oder der Chefin lassen. “Hochschlafen” funktioniert in den meisten Fällen nicht.

Tipps der Expertin

Umfrage: Was man unterlassen sollte

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Weihnachtsfeier-Knigge: So geht die Feier nicht schief
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen