Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Weihnachten im bezaubernden Ambiente der Oberstadt

Weihnachten in der Oberstadt.
Weihnachten in der Oberstadt. ©Harald Pfarrmaier
Weihnacht Oberstadt

In der stimmungsvollen Kulisse der Bregenzer Oberstadt präsentiert sich ab 4. Dezember ein nostalgisches Kunsthandwerks-Märktle.

Am Martinsplatz, beschützt vom Martinsturm mit seiner mächtigen Zwiebelhaube, können beim bezaubernden Weihnachtsmärktle in der Bregenzer Oberstadt Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerker bei ihrer Arbeit erlebt und ihre kleinen und großen Kunstwerke erworben werden.

Eröffnet wird der stimmungsvolle Weihnachtsmarkt am Samstag, 4. Dezember 2010, um 16 Uhr mit einem Adventskonzert der Vorarlberger Gesangsgruppe Body & Soul. Der Markt hält an den Wochenenden vom 4. Bis zum 19. Dezember (Samstag und Sonntag), zusätzlich am Mittwoch, 8. und am Freitag, 17. Dezember, jeweils von 15.00 bis 20.30 Uhr geöffnet. Das Kultur- und Vereinsreferat der Landeshauptstadt Bregenz sorgt dabei für ein reichhaltiges Rahmenprogramm. Von Basteln mit Kindern, einer Krippenausstellung und Konzerten mit dem St. Daniels Quartett aus Moskau, den Cantores Brigantini, dem Fluher Chörle, der Bregenzer Stubenmusik dem Frauen-Dreigesang “Echt stimmig”, Theateraufführungen, einer kroatischen Weihnacht mit dem Musikverein “Tamburica” und auch dem Blechbläserensemble der Militärmusik Vorarlberg wird vieles geboten. Die Aufführungen finden bei freiem Eintritt in der Martinskapelle statt.

Bei guter Witterung gibt es für Kinder kostenlose Kutschenfahrten durch die malerischen Gassen der Oberstadt. Ein Weihnachtsmann sorgt mit seiner Drehorgel für musikalisch vorweihnachtliche Stimmung und die altehrwürdigen Fensterscheiben der Martinskapelle passen sich mit Weihnachtsmotiven, gestaltet von Bregenzer Schulkindern, dem weihnachtlichen Glanz in der Oberstadt an.

Weihnachtsbriefmarke und Weihnachts-Kunsttasse
Im 1. Stock des Martinsturms verkauft der Philatelistenverein die neue Briefmarke “Weihnachten in der Oberstadt”. Von ihr wurden nur 1.000 Stück aufgelegt. Erstmals wird am Weihnachtsmarkt eine limitierte Auflage der Kunsttasse “Weihnachten in der Oberstadt” aufgelegt und verkauft. Sie wurde vom amerikanischen Künstler Daniel Lundquist gestaltet. Der aus Minnesota stammende Künstler lebt und arbeitet mit seiner aus Langen bei Bregenz stammenden Frau Martina als freischaffender Künstler in Wien.

Enkaustik-Maltechnik
Ebenfalls im 1. Stock des Martinsturm zeigt als weitere Besonderheit Maria Kosielski die Kunst der “Enkaustic-Maltechnik”: Dieses Kunsthandwerk ist 3.000 Jahre alt und entstammt der Zeit der griechisch-römischen Antike. Damals wurde heißes Wachs auf Malflächen aus Holz und Elfenbein eingebrannt. Heute werden für diese Malerei elektrische Maleisen und lichtechte, säurefreie Wachse verwendet. Daher kann auch als Untergrund von Papier bis Stein alles verwendet werden.

Das genaue Programm des Weihnachtmarktes in der Oberstadt ist unter der Internetseite www.martinsturm.at abrufbar. Zudem liegt in den Bregenzer Geschäften und Hotels sowie im Kulturamt Bregenz (Magazin 4) ein Programmheft auf.
HAPF

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Weihnachten im bezaubernden Ambiente der Oberstadt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen