Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Weichen für den Nachwuchs stellen

Ortsvorsteher Peter Stieger lobt die Vereine in Gisingen, die sich unermüdlich für ihren Nachwuchs einsetzen.
Ortsvorsteher Peter Stieger lobt die Vereine in Gisingen, die sich unermüdlich für ihren Nachwuchs einsetzen. ©Emir T. Uysal
Jugendarbeit und Nachwuchsprojekte für Kinder in Gisingen im Mittelpunkt.

Feldkirch-Gisingen. (etu) Die Flüchtlingsthematik steht in Gisingen nach wie vor im Fokus. Kürzlich wurden die ersten Kinder in den Schulen aufgenommen. Ortsvorsteher Peter Stieger sieht es als fundamentale Aufgabe die Asylwerber in Feldkirch willkommen zu heißen und ankommen zu lassen. „Sie müssen, nach all dem was sie durchgemacht haben erstmal Ruhe finden – der nächste Schritt ist dann die Integration“, führt er weiter aus. Um ihnen einen reibungslosen Übergang zu bieten, sind intensive Deutschkurse erforderlich. In der Volksschule Oberau findet derzeit ein sprachliches Integrationsprogramm statt. Dieser bildet einen Spagat zwischen Kleinkindbetreuung und Bildungsanstalten. Aktuell wird auch ein frühsprachlicher Förderungsprogramm in der PH Feldkirch veranstaltet, wo sich Pädagogen auf die neuen Herausforderungen vorbereiten. Die Spielgruppe „Zottelbär“ im alten Postgebäude sei hier ein Paradebespiel: „Sie haben vier Asylkinder ganz unkompliziert aufgenommen“, so Stieger.
Der bevorstehende Umbau vom Kindergarten Runa (zwei zusätzliche Räume und einem Fahrradabstellplatz) ist für den Ortsvorsteher eine wichtige Entscheidung. „Es musste etwas geschehen…“

„Unsere Jugend im Fokus“
Aber nicht nur neu zugezogene, auch der eigene Nachwuchs steht gerade in den Vereinen Gisingens im Mittelpunkt. Jugendarbeit und Nachwuchs-projekte sind in diesem Ortsteil vorbildhaft. Sei es Gisingens Jungmusik, die Turnerschaft, FC Blau-Weiß Feldkirch oder Nachwuchsflorianis. Diese und weitere verlangen mit unterschiedlichen Projekten und Veranstaltungen fördern Eigenverantwortung zwischenmenschlicher Kontakte, Teamwork und Ehrgeiz. In anderen Ortsteilen ist die Feuerwehr stets auf der Suche nach neuen Mitgliedern. In Gisingen hingegen „funktioniert es einfach“. Ende dieses Jahres findet das größte Jugend-Feuerwehrleistungswettbewerb Österreichs hier in Gisingen statt.

Verkehr weiter problematisch
In Gisingen sind gerade die Querverbindungen stark befahren, dazu zählen die Problemgebiete Noflerstraße, Ketschelenstraße sowie Hämmerlestraße die als vermeintliche Abkürzungen genutzt werden. „Wir sehen das Thema weiter problematisch“, erklärt Stieger. Es würden noch keine konkreten Vorschläge im Rathaus vorliegen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Weichen für den Nachwuchs stellen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen