Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wegen versuchter Brandstiftung vor Gericht

©VMH/ Bernd Hofmeister
Feldkirch - Am Dienstag musste sich ein Mann wegen Brandstiftung vor dem Landesgericht Feldkirch verantworten.

Der Mann, der bereits in Deutschland fünf Brände gelegt hatte, hatte in Lech als Saisonier in einem Hotel gearbeitet und dort eine Teppichrolle auf dem Dachboden in Brand gesetzt. Glücklicherweise war nichts passiert, weshalb der Mann nur wegen versuchter Brandstiftung angeklagt worden war.

Der Angeklagte wurde schließlich dienstags am Landesgericht Feldkirch zu einer Strafe von einem Jahr verurteilt. Er wurde in eine Anstalt zur Therapie eingewiesen, die Primar Reinhard Haller für dringend notwendig erachtet hat.

Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Feldkirch
  • Wegen versuchter Brandstiftung vor Gericht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen