AA

Wegen schwerer Körperverletzung vor Gericht: Freispruch

©VOL Live/ Hofmeister
Feldkirch - Ein 17-jähriger Lehrling konnte sich am Dienstag über einen Freispruch von schwerer Körperverletzung freuen.

Der 44-jährige Angestellte verbringt seine Mittagszeit in einem Café neben dem Feldkircher Interspar. In der Nähe seines Platzes sitzen zwei junge Männer und trinken Bier. Einer von ihnen ist auffallend gepierct und tätowiert. Laut Angeklagtem entsteht um dieses Thema eine Diskussion. Der 17-Jährige gerät in Fahrt, läuft dem Feldkircher, der das Lokal gerade verlassen will, nach. Was dann genau geschieht, kann das Gericht heute nicht mehr feststellen, so Richterin Angelika Prechtl-Marte.

Schwer verletzt

Der Vorbestrafte gibt an, dass er seinen Kontrahenten lediglich zur Rede stellen und deshalb umdrehen wollte. „Hier kann von vorsätzlicher Körperverletzung keine Rede sein“, argumentiert die Verteidigung. Die Richterin stimmt dem zu. „Ob leicht, fest oder gar nicht gestoßen wurde, lässt sich nicht nachweisen“, heißt es in der Urteilsbegründung. Fakt ist aber, dass der Mann wie ein Brett nach vorne zu Boden fiel und danach schwer verletzt war. Laut Gutachten könnte die Verletzung bereits durch die Beschleunigung eines stärkeren Schupfens, also bereits vor einem Aufprall entstanden sein. Dass der Verletzte bereits zuvor eine Wirbelsäulenschädigung hatte, macht die Sache so schwierig. „Als ich die Augen aufmachte sah ich den Fußboden und konnte weder Hände noch Füße spüren“, erinnert sich das Opfer.

Sein Arbeitgeber unterstützt ihn, sonst hätte er nun auch keinen Job mehr. Acht Wochen lag er im Spital, sechs Wochen verbrachte er in der Reha. „Für uns ist klar, dass der Angeklagte den Vorfall als Unfall darstellen will. Mein Mandant entging nur knapp einer Querschnittslähmung“, so Opferanwalt Franz Josef Giesinger. Auf Grund der schwierigen Beweislage lastet das Gericht dem Beschuldigten auch keine fahrlässige Körperverletzung an. Somit bekommt das Opfer keine 5000 Euro Teilschmerzengeld. Ob die Staatsanwaltschaft den Freispruch akzeptiert, ist offen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Feldkirch
  • Wegen schwerer Körperverletzung vor Gericht: Freispruch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen