Wegen Ermittlungen gegen ihn: 33-Jähriger bricht bei Polizei Wolfurt ein

33-Jähriger bricht bei Polizei Wolfurt ein.
33-Jähriger bricht bei Polizei Wolfurt ein. ©VN/ Sohm
Wolfurt. Um Unterlagen zu einem gegen ihn laufenden Ermittlungsverfahren zu stehlen, ist ein 33-jähriger Vorarlberger in die Dienststelle der Polizei Wolfurt eingebrochen. Nur wenige Stunden später klickten die Handschellen. Auf seine Spur hatte er die Beamten selbst gebracht.

Der 33-Jährige war in der Nacht auf vergangenen Montag über das Toilettenfenster in die Polizeiinspektion eingebrochen, indem er die Gitterstäbe durchsägte und das Fenster aufbrach. Sein vermeintliches Glück: Der Posten war zum Tatzeitpunkt nicht besetzt, weil die diensthabenden Beamten gemeinsam mit der Lauteracher Inspektion Streife fuhren.

In den Büroräumlichkeiten angekommen, stahl er neben Schriftstücken zu einem gegen ihn anhängigen Verfahren, ein Ladekabel, Batterien und eine Polizeitasche.

Der Mann flüchtete nach der Tat, wurde jedoch noch am selben Tag in seiner Wohnung festgenommen und in die Justizanstalt Feldkirch eingeliefert. Auf seine Spur hatte er die Beamten selbst gebracht: Teile seiner Akten fanden die Beamten noch auf dem Tisch der Inspektion vor. Er sei schon seit Längerem amtsbekannt. “Wir wussten sofort, wo wir ihn finden”, so ein Inspektor der Polizei Wolfurt. In seiner Wohnung. Dort fanden die ermittelnden Beamten schließlich auch den Großteil des Diebesgutes. Gegen den 33-Jährigen wird nunmehr wegen Urkundenunterdrückung ermittelt. (red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Wolfurt
  • Wegen Ermittlungen gegen ihn: 33-Jähriger bricht bei Polizei Wolfurt ein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen