Weg der Besinnung: Vaterunserweg Tosters

Eugen Michler pflegt ehrenamtlich den Vaterunserweg
Eugen Michler pflegt ehrenamtlich den Vaterunserweg ©Manfred Bauer
Feldkirch. (sm) Vor vier Jahren konnte der von Ortsvorsteher Manfred Himmer initiierte und von der Tostner Pfarrgemeinde umgesetzte „Vaterunserweg“ fertig gestellt werden. Er beginnt in der Nähe vom einstigen Nofler Steinbruch und führt über die St. Wolfgangkapelle hinauf zum Wallfahrtkirchlein St. Corneli.
Vaterunserweg Tosters

Damals wie heute wird der Vaterunserweg, gekennzeichnet durch die vom Schlinser Lehmbaumeister gebauten Stehlen mit den vom Feldkircher Künstler Peter Stefan Fehr gestalteten Beschriftungen, gerne begangen. Der Weg führt meist durch den Wald und die Beschriftungen der Stelen wie „Dein Wesen soll gelten“, oder „Brot – Liebe für Leib und Seele“, usw. regen zum Nachdenken an. Ehrenamtlich, mit viel Liebe und großem Einsatz gepflegt wird der wunderschöne Vaterunserweg von Eugen Michler.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Weg der Besinnung: Vaterunserweg Tosters
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen