AA

Weber kann nur sich selbst schlagen

Mit Heimvorteil gehen die drei Vorarlberger Top-Gymnastinnen Caroline Weber, Lisa Stampl und Valentina Baldauf bei den Staatsmeisterschaften am 15. und 16. Oktober im Kulturhaus in Dornbirn an den Start.

Nachdem Caroline Weber bei den letzten Staatsmeisterschaften alle fünf Bewerbe gewann, geht sie in Dornbirn als haushohe Favoritin an den Start. Fachwartin Annires Marchetti zur Staatsmeisterschaft: “Wir würden uns sehr über eine schöne Zuschauer-Kulisse und viel Applaus für Caroline Weber, unsere Sportlerin des Jahres, sowie die anderen Gymnastinnen freuen.“ Besonders zu empfehlen ist das Finale am Sonntag ab 10 Uhr, wo die Synergien zwischen Sport und Kunst gerade in dieser ästhetisch-künstlerischen Sportart besonders zum Tragen kommen werden.

Insgesamt 48 Gymnastinnen bedeuten Melderekord für Gymnastik-Staatsmeisterschaften. Auch in der Jugendklasse ist Vorarlberg mit Bianca Schuler, Sanne Niesten und Anita Fink stark vertreten. Die Wettkämpfe beginnen am Samstag um 10 Uhr, die Finalbewerbe am Sonntag ab 10 Uhr.

Dornbirn ist Teamturn-Favorit
Am Sonntag gehen auch die Vorarlberger Meisterschaften im Teamturnen in der Dornbirner Messehalle über die Bühne. Der neue Melderekord mit 11 Mannschaften (darunter das deutsche Gast-Team Roßtal) zeigt, dass sich die jüngste Sparte der Vorarlberger Turnerschaft weiterhin im Aufwind befindet.

Nagel beste ÖFT-Juniorin
Starke Leistung der österreichischen Kunstturn-Juniorinnen als Zweite bei einem Sechs-Nationen-Meeting in Ostrava am letzten Wochenende. Die viel versprechende ÖFT-Equipe wurde nur von Gastgeber Tschechien geschlagen, distanzierte aber Polen, Ungarn, Slowenien und Slowakei. Trainerin Katharina Wieser: “Eine sehr kompakte und zufrieden stellende Mannschaftsleistung. Noch nie zuvor war die Nachwuchssituation so gut wie jetzt.” Beste Österreicherin in der Einzelwertung war Dinah Nagel (TS Höchst) als Fünfte (32.150), direkt gefolgt von Theresa Pirka (32.000).

Weiters: 8. Marina Nothelfer (TS Lustenau) (31.275), 11. Katrin Nussbacher (30.700), 16. Andrea Rührlinger (30.150) und 22. Denise Karahodzic (29.900).

Link zum Thema:
Vorarlberger Turnerschaft
Österreichischer Fachverband für Turnen
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Weber kann nur sich selbst schlagen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.