AA

Wasserrettung übte für den Ernstfall

Die Taucher simulierten eine Personensuche
Die Taucher simulierten eine Personensuche ©ÖWR
Nenzing - Über 60 Wasserretter waren am vergangenen Wochenende im Einsatz. Fit und bereit für die kommende Saison lautete das Motto des sogenannten H²O-Rescue-Weekends. Dabei übten Wildwasserretter, Einsatztaucher und die Nautiker der ÖWR-Boote verschiedenste Einsatzsituationen.

Die Fließ- und Wildwasserspezialisten nützten die optimale Wasserführung der Ill zwischen Nenzing und Feldkirch für Bergeübungen bei starker Strömung. Dabei kamen auch die beiden Raftboote der ÖWR zum Einsatz. Für Nautikpersonal und die Taucher bot der Bodensee trotz der noch kühlen Wassertemperaturen ideale Bedingungen.

Taucher simulierten Personensuche

Mit den beiden Rettungsbooten der ÖWR wurden Personenrettungen aus dem Wasser geübt. Die Taucher simulierten eine Personensuche und verwendeten dabei ein neues Leinensystem, um ein Zielgebiet schnell und effizient absuchen zu können. Während dieser Übung konnte gleich noch ein altes Fahrrad umweltgerecht vom Seegrund entsorgt werden.

fahrrad
fahrrad

Eine Intensiv-Schulung in der Handhabung von Funkgeräten und die Unterweisung der Taucher in Erster Hilfe bei Tauchunfällen komplettierten das Programm. Ausbildungsleiterin Die Wasserrettung verzeichnete 2014 trotz eines verregneten Sommers 740 Einsätze.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Wasserrettung übte für den Ernstfall
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen