Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Was soll das denn ?

Corinna Burtscher mit ihren Tanzschülern
Corinna Burtscher mit ihren Tanzschülern ©Christiane Sturmer
Flashmob in der Innenstadt

Flashmob in der Innenstadt sorgte für verdutzte Gesichter
unter den Passanten.

Bludenz. Der Begriff Flashmob bezeichnet das geplante und doch spontane Zusammentreffen von vielen Menschen zur Durchführung einer bestimmten Handlung zu einer ganz bestimmten Uhrzeit, z.B. einfach mal in der Öffentlichkeit in der Bewegung einfrieren oder eben auch zu tanzen. Das Besondere ist aber nicht immer die Aktion an sich, sondern ihre Folgen: die Passanten haben nämlich keine Ahnung, was um sie herum geschieht. Sie reagieren verdutzt oder verwirrt.
So ein Flashmob fand gestern vormittag in der Innenstadt Bludenz mit 55 Jugendlichen, alles Tänzerinnen der Musikschule Bludenz, statt.
Um 10.00 Uhr bzw. 11.00 Uhr ertönte fünf Minuten lang laute Musik und man sah acht Jugendliche plötzlich tanzen. Aus der Menge der überraschten Passanten kamen immer mehr Jugendliche hervor und tanzten mit. Bis schlussendlich alle 55 Jugendliche synchron zu verschiedenen Musikstilen wie Pop, Oper und Schlager mit einer Tanzdarbietung das Publikum begeisterte, aber manch einen auch aufregte.

Die Tanzlehrerin der Musikschule Bludenz, Corinna Burtscher – Initiatorin und Leiterin des Flashmobs: “Schon seit zwei Jahren habe ich die Idee einen Flashmob in der Stadt Bludenz umzusetzen. Mit der Unterstützung des Musikschuldirektors Thomas Greiner und der technischen Hilfe der Stadt Bludenz konnten die Tanzschülerinnen diese einmalige Aktion durchführen. Es war eine sehr spannende Aktion – spielt das Wetter mit, wie reagieren die Passanten, schaffen wir es, den Menschen ein Lächeln zu entlocken? Seitens der Schülerinnen herrschte große Freude über die ungewöhnliche Aktion. Der Arbeitsaufwand war enorm, doch es hat sich gelohnt. Die lachenden Gesichter meiner Schülerinnen auf der einen und die verdutzten Gesichtsausdrücke der Passanten auf der anderen Seite waren der Mühe wert.” (SC)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Was soll das denn ?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen