AA

Was bewegt die Jugendlichen?

Im Auftrag der Landesregierung haben Koje (Koordinationsbüro für Offene Jugendarbeit) und info - service für kinder- und jugendbeteiligung eine Studie "Was bewegt die Jugendlichen in Vorarlberg" erstellt.

Die Ergebnisse dieser Studie werden im Rahmen einer Wanderausstellung bis Dezember 2005 in zehn Vorarlberger Gemeinden gezeigt. Ausstellungsstart war gestern, Montag, im Landhaus in Bregenz. “Die Resultate der Befragungen dienen als wichtige Hilfestellung für in der Jugendarbeit engagierte Personen”, betonte dabei Landeshauptmann Herbert Sausgruber.

Insgesamt 108 Jugendliche haben im Herbst 2004 einen jugendgerechten Fragebogen erstellt. Die jungen Leute gaben dabei zu erkennen, was sie konkret beschäftigt: Im Mittelpunkt standen dabei die Bereiche Freizeit, Politik, eigener Lebensraum, Schule, Arbeitsplatz, Gesellschaft und Zukunftsgestaltung. Mit dem anschließend in jugendgerechter Sprache erstellten Fragebogen wurden im Jänner 2005 insgesamt 1594 Jugendliche in ganz Vorarlberg befragt (1.330 beantwortete Fragebögen).

Die Ergebnisse der Befragung zeigen, dass die Jugendlichen in Vorarlberg auf Freundschaft, Vertrauen und Familie bauen. Weitere Ergebnisse:

  • Zwei Drittel der Jugendlichen hat genügend Freizeit, Langeweile ist für die jungen Menschen in Vorarlberg kein Thema
  • 93 Prozent der befragten Jugendlichen besitzen ein eigenes Handy
  • das durchschnittliche Taschengeld der Vorarlberger Jugendlichen beträgt 40 Euro pro Monat
  • Zwei von fünf Befragten glauben, dass Globalisierung Vorteile bringt
  • 78 Prozent sagen, dass sie nicht Politiker werden wollen.
  • home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Was bewegt die Jugendlichen?
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.