AA

War Hitlers Großvater ein Jude?

Adolf Hitler (l.) und Albert Speer (r.) 1937 in Nürnberg.
Adolf Hitler (l.) und Albert Speer (r.) 1937 in Nürnberg. ©AP
Adolf Hitler hat während seiner Diktatur im Zweiten Weltkrieg zwischen fünf und sechs Millionen Juden ermordet. Der Holocaust ist bis heute eines der schlimmsten Ereignisse der Menscheitsgeschichte. Nun befeuert ein Historiker erneut die Gerüchte, wonach Hitlers Großvater jüdischer Abstammung sei.
Adolf Hitler: Der Diktator
Hitlers Selbstmord

Laut der britischen Boulevardzeitung "The Sun" hat der Historiker Dr. Leonard Sax neue Beweise gefunden, die nahelegen, dass der Diktator ebenfalls jüdischer Abstammung sein könnte.

Österreichische Archive

Gerüchte, wonach Hitler ebenfalls ein Jude sei, gab es schon zu NS-Zeiten. Der ehemalige Rechtsanwalt Hitlers, Hans Frank, hat mit seinen Aussagen dafür gesorgt, dass die Herkunft Hitlers zumindest hinterfragt wurde. Die Frankenberger-These, die diese Aussagen stützte, wurde eigentlich schon widerlegt.

Der Historiker Sax behauptet nun laut "The Sun", Beweise in den österreichischen Archiven gefunden zu haben, die von Nikolaus von Preradovich, einem österreichischen Historiker bewusst vertuscht wurden. Demnach habe der Österreicher versichert, dass es vor 1850 in Graz keine Juden gab, als Hitlers Großmutter geschwängert wurde.

Von Hiedler zu Hitler

Maria Anna Schicklgruber, Hitlers Großmutter, hatte einen unehelichen Sohn, Alois. Über sie war das Gerücht im Umlauf, sie sei geschwängert worden als sie im Haus eines Grazer Juden als Magd tätig war, das galt bisher aber als widerlegt. Als sie später Johann Georg Hiedler heiratete wurde dieser Alois' Stiefvater. Nach dem Tod von Johann Georg Hiedler, dem angeblich leiblichen Vater von Alois, wurde der Name von Alois Schicklgruber auf dessen Geburtsurkunde in Alois Hitler geändert. Eine offizielle Vaterschaftserklärung Hiedlers hatte es nicht gegeben, deshalb erfolgte die Namensänderung aufgrund von Zeugenaussagen erst nach dessen Tod. Warum die Änderung auf den Namen Hitler und nicht Hiedler erfolgte, ist nicht geklärt.

Hitler wollte Gerüchte ausräumen

Bereits 1931 beauftragte Hitler die SS den Gerüchten seiner jüdischen Herkunft nachzugehen, diese fand aber keinerlei Beweise. 1937 gab Hitler beim Genealogen Rudolg Koppensteiner einen detaillierten Familienstammbaum in Auftrag, der zeigte, dass seine ganze Familie österreichische Deutsche waren. Die Gerüchte über Hitlers Herkunft sind trotzdem, oder vielleicht gerade deswegen, bis heute nicht ganz verschwunden.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • War Hitlers Großvater ein Jude?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen