Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wanderlust ohne Frust

Schwarzach - Der Sommer neigt sich dem Ende zu und somit startet die Herbst-Wandersaison. Wolfgang Bartl von der Vorarlberger Bergrettung gibt den Wanderern Tipps mit auf den Weg.
Wolfgang Bartl von der Bergrettung im Interview

Um Notfälle in den Bergen zu vermeiden, ist es wichtig, die richtige Ausrüstung bei sich zu haben. Man sollte auf jeden Fall den Erste Hilfe Kasten, Regen- bzw. Sonnenschutz, gutes Schuhwerk, ein Handy, zusätzliche Bekleidung und eine Stirnlampe bei sich haben.

Auch ist es von Vorteil sich schon vor der Wanderung über die Dauer der Route zu informieren, um an die eigenen körperlichen Fitness angepasst, planen zu können.

Wandertouren startet man am besten früh morgens um nach hinten Zeit zu haben, bevor die Dämmerung einsetzt, was auch für Einsatzkräfte im Notfall von großem Vorteil ist.

Wenn man nun noch genügend Trink- und Esspausen einplant, damit man nicht an Energie verliert, steht einer schönen Herbstwanderung nichts mehr im Wege.

Video: Wolfgang Bartl von der Bergrettung im Interview

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Wanderlust ohne Frust
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen