Wanderer (68) stürzt im Silvretta-Gebiet in den Tod

Der Wanderer stürzte an der Roten Furka ab.
Der Wanderer stürzte an der Roten Furka ab. ©Rega
An der Roten Furka in Klosters ist am Dienstagvormittag ein Berggänger abgestürzt. Der Mann erlag seinen Verletzungen und konnte nur noch tot geborgen werden.

Wie “fm1today.ch” berichtet, wurde der Kantonspolizei Graubünden am Dienstag um 9.20 Uhr mitgeteilt, dass die Rega zu einem Rettungsflug im Silvrettagebiet aufgeboten wurde. Gemäss Alarmierung sei ein Alpinist, der alleine unterwegs war, bei der Roten Furka abgestürzt. Der 68-jährige Schweizer konnte auf einer Höhe von rund 2600 Meter über Meer lokalisiert, jedoch nur noch tot geborgen werden. Die Staatsanwaltschaft und die Kantonspolizei Graubünden klären die genauen Umstände des Absturzes ab.

(red./KapoGR)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Schweiz
  • Wanderer (68) stürzt im Silvretta-Gebiet in den Tod
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen