Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

WAMCO feierte Jubiläum mit Musical Hair

Eva Amann, Sabrina Kroeger, Marion Plaickner und Erich Manser singen die "Old Fashioned Melody" aus dem Musical HAIR
Eva Amann, Sabrina Kroeger, Marion Plaickner und Erich Manser singen die "Old Fashioned Melody" aus dem Musical HAIR ©veronika hotz
Weitere Fotos vom Musical Hair - WAMCO

Götzis.(ver) Ein Feuerwerk an Rhythmen, 60er Jahre Flair und Farben begeisterte in der Kulturbühne AMBACH. Die WAMCO zeigte am vergangenen Wochenende ganz im Sinne der 60 er Jahre, dass es zumindest einige Jugendliche gibt, denen nicht alles egal ist und die wahren Einsatz für ihre Träume und Ziele geben können.

In der ausverkauften “Musicalbühne” in Götzis waren die Besucher vom Hippie-Musical “Hair” begeistert, das zum 25 jährigen Bestehen der WAMCO (West Austrian Musical Company) zeitgemäß auf die Bühne gebracht wurde. “Hair- the next generation” wurde nicht originalgetreu aufgeführt, sondern unter dem Motto “keep`n rolling” unter der Gesamtleitung von Erich Manser in fünf Monaten Proben- und Organisationszeit in einer modernen Version umgesetzt. Themen wie die Kopenhagenkonferenz, das Ozonloch, Präsident Obama oder die Alkaida sorgten für Auflockerung – die Musik und die Geschichte blieben selbstverständlich dieselbe.

Nach anfänglichen kleinen Tontechnik Problemen steigerten sich die 35 Jugendlichen mit über 30 Musikstücken und Choreographien im Miteinander mit der siebenköpfigen Band. Diese verstand es, die Flower-Power Geschichte perfekt zu untermalen und zu unterstützen. Besondere Beachtung verdienten die gesanglichen Darbietungen von Stephan Nuderscher (22), Marion Plaickner(33), Sarah Wedam (19), Eva Amann (22) und Sabrina Kroeger (24). Der musikalischen Leiterin Veronika Tomasini scheint ihre Arbeit gefruchtet zu haben.

Das Besondere an allen WAMCO-Produktionen sei, dass jedes Mitglied eine eigene Rolle mit eigenen Charaktereigenschaften bekommt. “Das heißt, die Rollen wurden auf die
individuellen Darsteller zugeschnitten und nicht wie sonst üblich Darsteller für die Rollen
gesucht”, betont Erich Manser (Regie & Gesamtleitung). WAMCO ist also keine gewöhnliche Musicalgruppe. “Es geht uns nicht so sehr darum, Stars zu produzieren, perfekte und professionelle Musicals zu singen, sondern vor allem um den
Schwerpunkt Jugendarbeit und Persönlichkeitsbildung, ” so Manser.

Die letzten Zeilen des Musicals fangen einen Aspekt der Hippiebewegung ein, der vielleicht ihren größten darstellt. “Das Leben ist nicht nur um dich herum, sondern auch in dir – es betrifft dich!” Im letzten Lied “Let the sun shine” kommt sowohl die Trauer um Claude (Stephan Nuderscher), die Wut über den sinnlosen Krieg als auch die geplatzte Illusion in einer unmenschlichen Welt zum Ausdruck. Am Ende kann ein Fünkchen Hoffnung keimen. Alles in allem ist der WAMCO ein beeindruckendes Musicalerlebnis im Jubiläumsjahr gelungen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Götzis
  • WAMCO feierte Jubiläum mit Musical Hair
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen