Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Walter Lingg sen. gestorben

Nach schwerer Krankheit ist Walter Lingg sen. verstorben. Mit ihm verliert Vorarlberg einen Pionier der Wintertourismus.

Nach schwerer Krankheit ist Walter Lingg sen. verstorben. Mit dem ehemaligen „Krone“-Wirt, Landtagsabgeordneten, Gemeindevertreter und Regio-Obmann verliert der Bregenzerwald und auch Vorarlberg einen Pionier der Wintertourismus und ein politisches Urgestein.

Walter Lingg sen. wurde 1925 in Au geboren. Nach dem Schulbesuch u. a. in Lustenau und Kriegsdienst in Russland übernahm er 1947 das Hotel „Krone“ in Au. Lingg gehört im Bregenzerwald zu den Pionieren der Wintererschließung.

Zudem war er in vielen Bereichen der Gesellschaft engagiert. So war er 20 Jahre Obmann des Verkehrsverbandes Bregenzerwald , Obmann der Regionalplanungsgemeinschaft, ÖVP-Ortsobmann, Gemeindevertreter, Kammerrat in der Vorarlberger Handelkammer, Obmann-Stellvertreter in der Sektion Fremdenverkehr und von 1964 bis 1979 auch Abgeordneter im Vorarlberger Landtag.

Als seine wichtigsten Anliegen und Ziele galten die Verbindung von Landwirtschaft und Tourismus und ein gesunder Fremdenverkehr im Ländle.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Walter Lingg sen. gestorben
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.