Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Walser „Tannen“ für größte Brücke Österreichs

Die größte stützenfreie Straßenbrücke Österreichs aus Holz wird mit Rundholz aus dem Kleinwalsertal gebaut. Den „Baustoff“ fand die Konstruktionsfirma im Tal der Breitach.

Die größte stützenfreie Straßenbrücke Österreichs aus Holz wird mit Rundholz aus dem Kleinwalsertal gebaut. Der dafür benötigte „Baustoff“, Tannen mit stolzen 19 Meter Länge, einem Mindestdurchmesser von knapp einem Meter und einem Gewicht von zwölf Tonnen, fand die Konstruktionsfirma im Tal der Breitach.

Im Südburgenland entsteht zurzeit Österreichs größte stützenfreie Straßenbrücke aus Rundholz. Auf der Suche nach dem notwendigen Baumaterial wurde die bereits mehrfache ausgezeichnete Konstruktionsfirma „Timber Force“ aus Kärnten im Kleinwalsertal fündig. Die dafür benötigten Tannen mit einer Länge von 19 m, einem Durchmesser von 90 cm und einem Gewicht von je zwölf Tonnen wurden in der Parzelle Oberwestegg geschlagen. Die 250 bis 300-jährigen Baumriesen bilden dabei die Längsträger einer Straßenbrücke und sind die größten je in Österreich verbauten Rundholzdimensionen. Eine Brücke in dieser Machart und Dimension (18 m Spannweite, 4,2 m Fahrbahnbreite) stelle die Grenze des Machbaren dar, so die Baufirma. Das Besondere: Die natürlichen Proportionen des Baumes bleiben dabei erhalten. Dem Betrachter bietet sich ein vertrautes Bild, da er die Form des Baumes in der Brücke wiederfindet. Der Obmann der Walser Waldbesitzervereinigung, Waldaufseher Stefan Fritz, ist stolz auf die Kooperation mit dem innovativen Betrieb aus Innerösterreich. „Eine Versorgung solcher Firmen mit dem nötigen Werkstoff ist ein Anliegen unserer Vereinigung, Holz als Bauelement zu präsentieren.“ Für den Referenten für Forstwirtschaft GR Andi Haid zeigt dieses Beispiel, dass Holz als natürlicher Baustoff ohne weiteres gegen Stahl und Beton antreten könne. „Ich hoffe, dass dieses Beispiel auch in unserer Region Schule macht.“

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Walser „Tannen“ für größte Brücke Österreichs
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.