AA

Wallner: Das Bewusstsein für das kulturelle Erbe stärken

©VN/Hans Zellhofer
Bregenz - Kultur-Importe aus der ganzen Welt stehen heuer im Mittelpunkt des österreichweiten Tages des Denkmals am Sonntag. In Vorarlberg öffnen in sechs Orten bemerkenswerte Denkmäler ihre Tore für interessierte Besucher.

“Ziel ist es, das Bewusstsein für die Vielfalt und den Wert des kulturellen Erbes zu stärken und zu vertiefen”, so Kulturreferent Landesstatthalter Markus Wallner: “Ein Besuch am Tag des Denkmals lohnt sich umso mehr, als man die Denkmäler nicht nur besichtigen kann, sondern auch die jeweilige Geschichte auf interessante Weise vermittelt bekommt.”

Im Sinne des “Europäischen Jahrs des interkulturellen Dialogs 2008” führt die vom Bundesdenkmalamt für den Tag des Denkmals zusammengestellte Auswahl heuer zu Berührungspunkten verschiedener Religionen, Kulturen und Nationalitäten. In Vorarlberg laden folgende Denkmäler zum Besuch:

  • Villa Grünau (Gemeindeamt) in Kennelbach
  • Dominikanerinnenkloster Marienberg, Bregenz
  • Freihof Sulz
  • Alte Säge am Rasafeibach in Tschagguns-Latschau
  • Burgruine Sigberg, Göfis
  • Villa Falkenhorst in Thüringen

    Der vom Bundesdenkmalamt organisierte Tag des Denkmals ist Österreichs Beitrag zu zu den seit 1991 jährlich stattfindenden werden die “European Heritage Days”, einer Initiative des Europarats. Das Besuchsangebot am 28. September umfasst über 180 Orte in ganz Österreich. Das gesamte Programm ist auf www.bda.at abrufbar, der Infofolder für Vorarlberg auf http://bda.at/documents/828477369.pdf.

  • home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Wallner: Das Bewusstsein für das kulturelle Erbe stärken
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen